Bundesregierung – Menschen kann man nicht verschenken …

Irgendwie fühle ich mich gerade regelrecht atemlos, fassungslos, verwirrt, sprachlos, und das kommt nicht allzu oft vor. Also lasst mich versuchen zu formulieren, was ich gerade denke, versuche zu denken, denn ich glaube, jedenfalls hinterlassen die wenigen Foren, die in den Medien zur Flüchtlingsproblematik geöffnet sind, viele Bundesbürger kommen derzeit auch nicht mehr mit, bei dem, was die kopflose Bundesregierung gerade tut. Planlos durch mehrere Legislaturen, das ist alles was ich sehe.

Sie entdeckt, dass Deutschland bürokratisch gelähmt ist, dass dadurch gewisse Dinge wie Bauvorhaben zu langsam gehen. Wie wahr, und man will vorübergehend deshalb jetzt Abhilfe schaffen, weil Wohnraum dringend gebraucht wird. Hallo!? Das entdeckt ihr ausgerechnet jetzt, und warum soll dieser Zustand dann nur vorübergehend geändert werden? Ach, verstehe, sonst geht euch ein eventueller Koalitionspartner nach den Wahlen verloren, die Grünen, denn die bestehen auf Dämmung, dass jede Feuerwehr den Koller bekommt und die oft unsinnig bis komplett sinnentleert ist, weil es im Gebäude anschließend schimmelt, wenn man es nicht richtig bedient, wobei heutige Bauten ohnehin ausreichend gedämmt sind. Macht aber nichts, wenn das einen Koalitionspartner mehr bedeutet, eventuell, versteht sich, scheiß drauf, wenn dafür Wirtschaft kein ausreichendes Wachstum generieren kann, weil die Kosten Gewinne so weit auffressen, dass für Neuinvestitionen dabei nichts bleibt.

Kinder, was seid ihr verlogen!

Wundert mich nicht, andere Mitbürger auch nicht, dass dieses Land sich seit Merkels kopfloser Energiewende, sich bürokratisch selber immer mehr blockiert, doch sind all jene Vorschriften seit ein paar Tagen offensichtlich das Papier nicht mehr wert, auf dem sie geschrieben wurden, und wenn die Kriege so weitergehen wie bisher, dann wird sich daran auch nichts mehr ändern, siehe oben, denn dann hebelt man Vorschriften für länger aus als für ein paar Jahre, weil immer mehr Flüchtlinge eine neue sichere Heimat für sich und ihre Kinder suchen werden müssen. Punkt aus, und behaupte jetzt keine europäische Regierung, sie sei daran nicht auch Schuld. Denn wer liefert keine Waffen, wer unterstützt keine Seite? Und sei es auch nur verdeckt, wie die Briten. Alle sind beteiligt, jeder unterstützt jemanden, weil jeder am späteren Kuchen teilhaben will, sei es am Aufbau, sei es an Rohstoffen.

Welche Verlogenheit, nur Flüchtlinge will niemand aufnehmen, die verlogene USA am wenigsten. Merkel meinte nun vermutlich, machen wir es eben wie bei der Energiewende, preschen wir einfach vor, dann werden die anderen Staaten schon mitziehen. Hallohoo, Frau Merkel! Andere Staaten haben auch Wähler, auch da gibt es Wahlen und genau wie die Königin Deutschlands will da jeder erneut gewählt werden, die Rechnung geht nicht auf, und was internationale Verträge innerhalb der EU wert sind, nämlich gar nichts, das haben wir alle an Griechenland sehen können. Verträge sind nichts mehr wert, Vorschriften offensichtlich auch nicht, das sieht man in Deutschland, wenn eine Regierung mal eben Bürokratische Hürden aussetzen kann, das sieht man seit Jahren täglich in der EU Politik. Basta. Und wagen Sie es nicht, anderes zu behaupten, Punkt.

Schaden durch Kopflosigkeit

Was durch die Energiewende für politischer Schaden beim Volk angerichtet wurde, das ist hinreichend bekannt, das sieht man an sinkender Wahlbeteiligung, und die Wähler haben Merkel eigentlich am letzten Wahltag gezeigt, was sie nicht wollten, als die SPD so viele Stimmen erhielt, dass man ruhig hätte eine andere Regierung gestalten können, bis die SPD ihre Wähler verriet. Ich muss ja nicht erneut darauf verweisen, was bei dieser Partei für ein Versprechen vor den Wahlen im Raum stand, auch das Papier nicht wert, auf dem es gedruckt stand und welche Regierung heute besser wäre, das kann man derzeit auch nicht wirklich sagen, nur eins ist sicher, mit der derzeitigen Kopflosigkeit werden sowohl die Union als auch die SPD bei der kommenden Bundestagswahl Stimmen verlieren, denn wie in Griechenland fragen sich derweil immer mehr Menschen, wen man denn eigentlich noch wählen soll, wenn ständig am Ende alternativlos die gleiche Politik steht, wenn es gar keinen Unterschied mehr macht, was und wen man wählt, weil Parteien völlig gesichtslos geworden sind, und zwar durch die Bank weg.

Aber zurück zur Energiewende. Energieüberschüsse kann man notfalls verschenken, und das wird ja sehr häufig gemacht, nur eine Entlastung für die Bürger findet nicht statt, wobei Wind und Sonne ihr Werk eigentlich auf Dauer umsonst machen, man eigentlich außer Wartungs- und Versicherungskosten, als Energielieferant, keine wirklich großen Kosten mehr haben sollte. Und bei der Energiewende ist niemand wirklich mitgezogen, profitieren vom Überschüssigen Strom tun sie aber dennoch, zumindest, wenn er einmal wieder in solchen Mengen durch die Netze fließt, dass er eben für lau abgegeben werden muss.

Der Mensch ist keine Ware!

Ja, und dazu stellt sich jetzt doch folgende Frage an die kopflose Bundesregierung, was passiert eigentlich, wenn tatsächlich das System die Flüchtlinge nicht verkraftet, wenn zu viele die Steuerkasse des Herrn Schäuble so belasten, dass der Wächter der schwarzen Null in die roten Zahlen rutscht? Verschenken wir dann Menschen?

Ja, das alles mag jetzt zynisch klingen und es dürfte einige Leser geben, die in diesem Artikel eine eventuell rechtsgerichtete Provokation riechen, was es nicht ist, Gott bewahre, doch wie derzeit Menschen quasi „gelagert“, „getradet, wie über sie verhandelt, mit ihnen „gedealt“ wird, wie über sie gesprochen wird, dass man sich von ihnen freikaufen könne, das ist der eigentliche Skandal, und das halte ich der Bundesregierung vor, dass Menschen damit zur Ware degradiert werden, quasi zum Butterberg, zur Milchüberproduktion, was es abzubauen gibt. Das versteht niemand, will ein Leser nicht kapieren? Dann tut es mir wahrlich leid, denn Menschen sind nun eben einmal keine Energie, die man mal eben ins Nachbarland umsonst verschenken kann. Ach so, das wusstet ihr nicht, daran hat in der Alternativlosigkeit mal wieder keiner gedacht, verstehe.

Was geht hier eigentlich ab, das soll Europa sein?

So, und jetzt wüsste ich gerne, wen soll ich demnächst eigentlich hier wählen, der Menschen nicht zu Waren macht? Und erzähle mir nur niemand, Konzerne, wie ein gewisser Autobauer hätten über Nacht ihre Menschlichkeit entdeckt, ich stelle dagegen Papiere auf denen Arbeitnehmerrechte stehen und den auf einem Papier stehenden Mindestlohn und frage mich, wann man denn auf die Idee kommt, dass diese Papiere ( angeblich vorübergehend) auch einfach einmal nicht mehr gelten sollen …

Und ich schließe mit der alles entscheidenden Frage: Was für ein mieses Spiel wird hier eigentlich gerade mit uns Bürgern und Neubürgern gespielt, wer gegen wen und wozu gegeneinander ausgespielt? Ach, die Frage ist unbequem? Stimmt, Ehrlichkeit war seit Kohl nicht mehr, wir haben verstanden, und Planung und Konzept hat Frau Merkel abgeschafft …

Ach so, da war ja noch etwas: ist das die EU, wie ihr sie euch vorgestellt habt? Na dann, Bravo.

Und wen also sollen wir demnächst hier in Deutschland wählen, der Bürger als Bürger und Menschen wie Menschen behandelt und der nicht im Zweifelsfall jedes geltende Recht außer Kraft setzt?

Hallohoo, Bundesregierung, Parteien, ich warte verzweifelt auf Antworten!

©denise-a. langner-urso

Share