Deutschland, du rostiger alter Eimer! Zeig der CDU/CSU wo der Hammer hängt

Erinnert euch einfach an das: die CDU hat Berlin einst gegen die Wand gefahren, darunter leidet die Stadt bis heute! Da blühte die Korruption, dass es kaum auszuhalten war …

Der Spiegel berichtet heute: G20-Krawalle Verdächtige von „bewaffnetem Hinterhalt“ auf Schanzendach wieder frei

Mich macht das sprachlos, war doch zum Gipfel davon die Rede, man habe eine Sammelstelle für Straftäter und Inhaftierungen samt Juristen eingerichtet. Samt Richtern für Eilverfahren, Rechtsanwälte seien ausreichend vorhanden. Und jetzt diese Meldung. Da fasse ich mir an den Kopf. Ja wo waren denn die Richter? Arbeiten die Freitags ab eins nicht mehr? Gilt für die keine Ausnahmeregelung, einmal im Jahr ebenso ihren Dienst verrichten zu müssen, wie jene Polizeibeamten, die ohnehin zu wenige waren und die auf dem Boden schlafen mussten?

Und was stimmt nicht, wenn ein Hotel kein Problem damit hat, die eigenen Zimmer nicht denen zur Verfügung stellen zu können, die so dringend eins gebraucht hätten, das aber eine Absage eines Staatschefs erhalten hatte? Hat man die Zimmer anderweitig vergeben können? Ich wüsste schon gerne, was da alles so an Missständen passiert ist, zu diesem Gipfel, wo plötzlich schwarze Listen für Journalisten existiert haben, und das scheint ja so ziemlich das einzige gewesen zu sein, was geklappt hat, Pressefreiheit in Teilen zu unterbinden.

Wo bleibt eigentlich das viele Steuergeld, wie wird es eingesetzt, investiert, an wen fließt es? Denn alle Probleme sind ja hinreichend bekannt, werden dauernd im Bundestag diskutiert. Erst heute wieder gibt es eine Meldung samt grinsendem Finanzminister, wie viel das Land an Finanzhilfen verdient. Angegriffen wird derweil von der CDU/CSU der Bürgermeister der Stadt Hamburg, Scholz.

Da hockt also einer auf den Steuergeldern, und macht mit den Steuergeldern, was? Geldvermehrung , und doch reicht all das Geld vorne und hinten nicht dafür das eigene notwendige Personal hinreichend zu finanzieren, die Bundesländer entsprechend auszustatten, damit diese Schulen und Straßen reparieren können? Und derweil dafür das Geld fehlt, werden Flughäfen, Musikhäuser und Bahnhöfe gebaut? Sein se mir nich böse, aber verstehen muss das niemand.

Die SPD ist Schuld, wenn die Richtlinienkompetenz versagt?

Da hat man zu wenig Richter, und die, die man hat, die füllen täglich Stundenzettel aus, um zu prüfen, wie effektiv da gearbeitet wird?

Da bestimmen Versicherungen, ob ihre Kunden von Privaten Kassen in andere zurückwechseln dürfen, wenn Menschen älter werden, und niemanden interessiert es, wenn solchen Leuten eventuell der Strom abgedreht wird, die es nicht mehr zahlen können? Da zahlen Rentner Steuern und dürfen nur minimal hinzuverdienen, wenn das Geld nicht reicht? Da fehlt überall im Land moderne Infrastruktur an Schulen und in ländlichen gebieten ohnehin und wir schrauben das Bildungssystem nach unten, damit jeder das Abitur und ein Studium schafft, derweil Arbeitgeber bemängeln, wie schlecht die Ausbildung ist, da braucht es Anwerbung im Ausland, damit irgendjemand Handwerksberufe ergreift, die hier während der Ausbildung so mies bezahlt werden, dass sie niemand mehr machen will, weil er dann bis zum Sanktnimmerleinstag den ohnehin nicht reichen Eltern auf der Tasche liegen müsste, oder weil gleich komplett jede ausreichende Grundschulung mathematisches verständnis nicht mehr vermitteln kann?

Ganz ehrlich, dieses Land ist ein dermaßen alter rostiger Eimer, dass die Staatsspitze allenfalls mal kurz im Wahlkampf aufwacht, weil sie es wohl kaum selber ertragen kann, wenn sie mal mit offenen Augen durch das Land marschieren müsste. Denn alles was sonst eventuell tut, ist sich in Vorzeigebetriebe zu begeben, in denen es gerade so eben noch ausreichend funktioniert. Und Herrn Schäuble habe ich sein Land noch nie irgendwie einmal betrachten gesehen. Ganz ehrlich, was macht der Mann mit all dem Geld, von dem ja unendlich viel da sein muss, wenn man sich eine Wochenendsause für 130 Millionen leisten kann, inklusive der Zerstörung ganzer Straßenzüge? Dieses Land spart und spart sich zu Tode, und das angeblich bei Einnahmen, die man sich kaum vorstellen kann! Außen hui, innen pfui, kann ich dazu nur sagen, und nein, mir ist das inzwischen zu hoch, denn offensichtlich herrscht da eine grandiose Betriebsblindheit. Könnten wir bitte man wenigstens das Dach reparieren, bevor und das über den Köpfen zusammenbricht, statt dauernd sich auf Einkaufsbummel zu begeben, um Geld zu verschwenden für Sachen, die kein Mensch braucht, wie eben irgendwelche Pandas, anzumieten, die eine Millionen im Jahr kosten? Und mir ist es dabei egal, wer dies tut, welche Partei, ihr seid nicht ganz dicht, wenn ihr lieber Bahnhöfe und Konzerthäuser neu baut, statt Schwimmbäder zu renovieren, und ich zweifle an eurem Verstand, wenn ich sehe wie viel Geld für Projekte ausgegeben wird, die nicht funktionieren oder eingestampft werden, nachdem sie Abermillionen gekostet haben.

Macht die Augen auf, Wähler und Parteien!

Ich habe den Eindruck, euch interessiert tatsächlich alle nur noch die eigene Wiederwahl und euer eigenes Spenden aufkommen für Wahlkämpfe. Stimmt, da würde weniger Geld fließen, wenn ihr tut, wofür ihr gewählt werdet, um durchzugreifen und zu zeigen, wer der Herr im Haus ist. Ihr macht die Gesetze, doch die treffen ständig die Schwächsten, die sich keine überteuerten Anwälte leisten können. Die müsst ihr im Griff behalten, weil euch sonst irgendwann die Wähler in ganz Deutschland Hamburger Verhältnisse bescheren. Und solche Verhältnisse findet ihr toll?

Verhältnisse, die so sind, dass die eigene Politik sich nicht mehr wie Trudeau oder Macron unter Menschen traut? Wenn ihr etwas lernen solltet aus Hamburg, dann doch das: man macht Politik für Menschen, nicht gegen sie, und das zuerst einmal vorbildlich im eigenen Land, bevor man Millionen nach anderswo pumpt, und würde es gerecht zugehen, wolltet ihr wirklich Gerechtigkeit, dann hättet ihr längst gesetzlich unterbunden, dass unsere Unternehmen jedwede Hilfen im Ausland zunichte machen, die Hilfsorganisationen dort anleiern, dann würdet ihr Gelder nicht wegen strategischer Ausrichtung in die Kanäle von repressiven und korrupten Staatschefs oder gleich an für Terror gegen die eigenen Menschen bekannten Akteure pumpen.

Der Fisch stinkt vom Kopf

Der Fisch stinkt vom Kopf, das lerne ich aus diesem Gipfel, und der Kopf heißt nicht Scholz, der Fisch hat die Kontrolle über das Geld der Steuerzahler, der Fisch hat die Richtlinienkompetenz, der Fisch sollte Vorbild sein, der Fisch hat zum Wohl zuerst der eigenen Bürger und des eigenen Landes zu handeln, und erst danach zum Wohl anderer und schon gar nicht zum Wohl ausländischer Briefkästen. Und schon gar nicht hat dieser Fisch in fremde Gewässer zu schwimmen und dort als Raubfisch Kriege zu führen, denn das verschlingt das meiste von dem, was der Steuerzahler erwirtschaftet.

Und all jenen, die meinen, sie könnten tatsächlich innerhalb einer Dekade den Planeten und das Klima retten sei gesagt: Deutschland ist nicht der Mittelpunkt der Welt, lebt nicht unter einer Käseglocke, aber das wird es demnächst, wenn man zu Kompromissen unfähig ist, und wenn man Dinge künstlich derart verteuert, die sich jetzt schon, durch falsche, überhastete Politik, kaum ein Mensch mehr leisten kann, wie etwa der Strom, der irgendwann tatsächlich einmal billiger statt ständig teurer werden müsste, denn Wind und Sonne sind umsonst, und radikale Aufschläge gewisser Anbieter für Wasserkraft, die wir nun tatsächlich nicht so haben, wie Norwegen etwa, sind der Fail des Jahrhunderts. Das glaubt euch doch kein Mensch mehr.

Und ganz ehrlich? Außer Wartungskosten und Co dürfte eigentlich bei all der finanziellen Unterstützung durch nur eine andere Lobby irgendwann demnächst tatsächlich nichts mehr anfallen, was Konzerne anrechnen können. Und wer am Markt nicht ohne Dauerfinanzierung durch den Steuerzahler nicht überleben kann, der gehört da nicht hin, wobei es mich stink-wütend macht, dass mit Steuergeldern übrigens mal wieder in Italien Banken gerettet werden.

Wer zuletzt lacht …

Und all unsere Probleme wurden bisher nicht unter der Richtlinienkompetenz Merkels gelöst, und die Dame kandidiert erneut, wird von der CDU, CSU aufgestellt. Und die Wähler wollen dieses versagen weiterhin ertragen? Ganz ehrlich, ich glaube tatsächlich langsam, die von der Union und EU so gut bedachten, gepamperten und mit Subventionen ausgestatteten Bauern kippen tatsächlich mutwillig irgendwelchen Mist ins Trinkwasser, der gewissen Landsleuten hier offensichtlich die Hirne vernebelt, anders kann ich mir all das nicht mehr erklären. Euch reichen ein paar Euro Rente irgendwann in der Zukunft, die man euch im Gegenzug für eure Stimme verspricht, euch reicht tatsächlich, dass alles so bleibt, wie es ist?

Mir nicht, die Richtlinienkompetenz gehört tatsächlich endlich in andere Hände, denn ich glaube nicht, dass dieses Land mit dieser Kanzlerin etwas anderes schafft, als sich selbst zu kasteien, und ich bin kein Masochist und will auch keiner werden, und werde alles versuchen, dass meine Kinder und Enkel weil ich an der Wahlurne versage, das ausbaden müssen, was andere offensichtlich nicht interessiert, die nur an sich selber und den Moment denken.

Die CDU, CSU samt Frau Merkel hatte in Hamburg eine Honigfalle ausgestellt, und die SPD konnte überhaupt an dieser nicht ohne Koalitionsbruch vorbei. Das ist die Tatsache, und in der Union reibt man sich derzeit die Hände, weil sie zugeschnappt ist. Ganz ehrlich? Ich habe verstanden, und falle auf das Ding ganz sicher nicht rein! Und alle Parteien sollten einmal sehr genau schauen, was passiert, wenn man bundesweit mit der Union eine Koalition eingeht, wie sie anschließend dastehen, gerupft und als Schuldige, für alles, was nicht funktioniert. Und ja, ich will Amtszeitbegrenzungen und hinterfrage wieder und wieder, wieso die CSU eine Dauerkarte zum Mitregieren haben darf, ohne jemals bundesweit antreten zu müssen …

Und mein Wunsch an FDP, SPD, Linkspartei und Grüne

Nutzt die Sommerpause weise, redet miteinander, lasst die Union am Wahlabend in eine Minderheitenregierung stolpern, wenn sie denn unbedingt erneut regieren will. Es kann nicht sein, dass ihr weiterhin diese Partei unterstützt, die die Rechte der Bürger zum Wohle von Lobbyisten ständig weiter aushöhlt. Oder versucht ihr gleich gemeinsam auszuloten, ob nicht doch alle anderen miteinander den Stillstand im Land beenden können. Meine Güte, nehmt euch alle etwas zurück, zum Wohle der Bürger und dieses Landes. Und das sage ich speziell in Richtung der Linkspartei. Das kann doch alles nicht mehr wahr sein, das kann es doch nicht geben, dass man dem kein Ende setzen kann. Prügelt euch meinetwegen, aber tut etwas! Und wenn dann tatsächlich eine Minderheitenregierung zustande kommt, dann stimmt nur zu, wenn bei Abstimmungen im Gegenzug eigene wichtige Punkte eures Wahlprogramms angegangen und umgesetzt werden. Es kann, es darf keine Weiter-So geben! Und noch eins: Keine Kompromisse. Die Union will regieren? Wer das mit ihr tut, bitte auf Augenhöhe, und nur dann, wenn 1:1 auch euer Programm umgesetzt werden kann, sonst darf kein Weg in eine Koalition führen, lieber wähle ich 10 Mal neu, es reicht! Und ja, man kann die Geschicke des Landes, wenn es passt, auch über Oppositionsbänke gestalten, man braucht dafür nur mehr Mut als in anderen Zeiten. Wenn nicht jetzt, wann dann?

Erinnert euch einfach an das: die CDU hat Berlin einst gegen die Wand gefahren, darunter leidet die Stadt bis heute! Da blühte die Korruption, dass es kaum auszuhalten war …

©denise-a. langner-urso

Share