EU, Deutschland, USA – Birnen von CDU, CSU leer

Wie sieht er aus, der Zustand der EU, die von Deutschlands CDU, CSU dominiert, an die USA ausgeliefert und verkauft wird?

Wer die gestrige Regierungserklärung der Kanzlerin im Bundestag verfolgt hat und die daran sich anschließen Debatten, und zwar bis zum Ende, dem war klar, da lief der falsche Fim, da wurde Cabaret vom Feinsten abgeliefert. Mit der Lebensrealität der Menschen hat das, was dort hingegen debattiert wurde, so gut wie nichts mehr zu tun, und wer sich den Zustand des Europaparlamentes vor Augen führt und die dortigen Auseinandersetzungen beobachtet, der weiß, es sind Hopfen und Malz verloren, weil ein paar wenige Menschen offensichtlich in einer völlig anderen Welt leben als jene ganz normalen Menschen, die von ihnen regiert werden. Und die da regieren, und Elmau war das beste Beispiel dafür, wie diese Leute leben, total abgeschnitten von jedweder Realität, die haben den Bezug zu denen, die sie wählen sollen, inzwischen komplett verloren.

Populismus ist der Union vorbehalten

Die Welt derer, die tagtäglich mit den Gesetzen von denen aus irgendwelchen abgeschotteten Gebäuden klarkommen und von dem leben müssen, was aus den abgeschotteten Bunkern hinausgereicht wird, die nämlich verfällt und die Waage, die irgendwann einmal im Gleichgewicht war, die ist völlig aus diesem geraten. Nut im Nirwana wird das nicht registriert, das konnte man im Bundestag gestern auch sehen. Selten wurde in diesem Haus öfter von Linksradikalen und Rechtspopulisten, oft beidem auf einmal in Kombination, gesprochen als gestern, und vor diesem Phänomen steht speziell die CDU, CSU fassungslos und kann es nicht verstehen, bemerkt dabei aber noch nicht einmal mehr, dass eben genau die CSU zu den größten Populisten derselben gehört.

Dabei fragt sich der staunende Beobachter, warum das so sein darf, denn nirgendwo tritt diese Partei zu Wahlen an, außer im bayrischen Hinterland der Republik, sie führt keine Koalitionsverhandlungen, verschließt sich und das eigene Bundesland immer öfter der Realität, blockiert Fortschritt, hat Gewohnheitsrechte, von dem andere Parteien, für die die bundesweite 5% Hürde gilt, nur träumen können.

EU, USA, Deutschland – Nur der Wirtschaftsraum ist größer als er es zu Zeiten Weimars war

Der Wirtschaftsraum und die damit verbundenen Möglichkeiten sind heute größer als jemals zuvor, denn Deutschland steht als riesige Wirtschaftskraft gemeinsam mit Frankreich für Gesamteuropa, wo diese beiden Staaten oft von der Kanzlerin dominiert das anrichten, was dazu führt, dass man quasi Europa als Groß-Deutschland bezeichnen könnte, was indirekt auch hin und wieder geschieht. Deutschland genießt innerhalb Europas Privilegien und dadurch Macht, die immer schädlicher sind, und die Zustände der Einzelbevölkerungen innerhalb des Gebildes, in den Einzelstaaten, sind ähnlich wie vor dem ersten und zweiten Weltkrieg.

Hohe Arbeitslosigkeit, totale soziale Schieflage, Parteiengefüge, die die versuchen in den Griff zu bekommen, die man in Folge dessen, oft gerechtfertigt, oftmals nicht, von Seiten jener Parteien, die innerhalb des europäischen Parlaments von CDU bis CSU reichen, als links- oder rechtsradikalen Pöbel bezeichnet, wenn sie überhaupt noch für irgendeine Partei erreichbar sind. Und innerhalb Deutschlands stimmt derweil selbst die SPD mit der NPD, die tatsächlich das ist, als was man Parteien wie Die Linke in Deutschland und Podemos und Syriza in anderen Staaten Europas bezeichnet. Es verschärft sich die Sprache, man bunkert sich seitens CDU, CSU und SPD regelrecht ein und ignoriert beständig die Zustände und wie gefährlich all das noch werden kann, wenn man nicht irgendwann die Augen öffnet.

Altparteien und Politiker, die die Welt nicht mehr verstehen

Das beste Beispiel bietet die Kanzlerin samt den meisten ihrer Minister dabei selber. Hält eine Rede, wenn sie es für richtig hält, wenn es Minister für wichtig halten, zu ihrem Volk zu sprechen und Zustandsberichte aus ihrer Sicht zu verkünden, ansonsten schickt man Boten, verschwindet, nachdem man eventuell noch dreimal „Basta“ gerufen hat, um es einmal so zu sagen, oder nachdem man, um es anders auszudrücken, befunden hat, warum etwas unabänderlich und alternativlos sein, wobei man im gleichen Atemzug jedwede Alternative arrogant vom Tisch stimmt und die anderen Parteien als radikal und absurde Spinner bezeichnet, die nie zufrieden sind und Unruhe verursachen.

Dabei versteht man selber rein gar nichts, was innerhalb der ersten Minuten in der Regierungserklärung der Kanzlerin deutlich wurde, als sie meinte, man müsse einen „Digitalen Binnenmark“ schaffen. Ähm, da verschlägt es einem als Zuhörer den Atem, denn das alleine ist so absurd, dass man am liebsten selber mit einer Zwangsjacke durch den Fernseher hüpfen würde, um die verwirrte Rednerin vom Pult entfernen zu lassen.

Auch der Versuch einiger noch nicht von dieser Krankheit befallenen Redner, den „Regierungssprechern“ klar zu machen, dass gewisse Politiker anderer Länder wegen gewisser Wahlprogramme höchst demokratisch von einer Mehrheit der dortigen Bevölkerung gewählt wurden, schlägt immer öfter fehl, und die Vertreter jener Wähler müssen dann folgerichtig linksradikale Rechtspopulisten und Chaoten sein, derweil man jene in der Ukraine oder in Ungarn so niemals bezeichnen würde, denn dann müsste man zugeben, was man derweil in Europa tatsächlich anrichten lässt, solange die eigene Wirtschaft davon eventuell profitiert. Und noch schlimmer ist, dass man Verträge für die Ewigkeit macht, an die sich noch X-Enkelgenerationen zu halten haben, wie man meint.

Zukunft vorbestimmt und unabänderbar

Mit in die Zukunft gerichtet und für die Nachkommen gemacht, hat das rein gar nichts zu tun, nicht im Geringsten! Und derweil sagt man denen, die sagen, andere Generationen, Staaten hätten ein Recht für sich selber zu entscheiden, so ist das, unterstützen wir, wenn dort die Revolte ausbricht, zumindest, wenn Aufstände im Rest der Welt geschehen, der nicht im Spinnennetz des EU-Gebildes verfangen ist. Geschieht die Revolution hingegen über demokratische Wahlen, weil ein Großteil der Wähler die Nase gestrichen voll davon hat, dass eine Altregierung wegen vorheriger Unterstützung von Korruption durch EU-Vertreter und deren Wirtschaftszweige, durch massiv über Dekaden geduldete Steuerflucht, dann sind diese urplötzlich abwählen, so ist das nicht erwünscht.

Hier Klientelpolitiker mit Wirtschaftsjobgarantie, dort Oligarchen

In diesem Augenblick versuchen jene Eliten, die von CDU und CSU über Jahre hinweg geduldet und hofiert wurden, gemeinsam unter Mithilfe per sogenannter Institutionen, gnadenlos diese demokratisch gewählten Vertreter in Misskredit zu bringen, indem man mit Vertragsverpflichtungen und Altverträgen wedelt, versucht man mit allen denkbaren Tricks, per dauernder Mahnung, man sei vertraglich gebunden, solange Geld über Drittbanken ins System zu pumpen, wodurch die Verschuldung steigen muss, um diese per Zinslast nieder zu finanzieren, bis die Staatsverschuldung so weit wächst, bis sich dadurch der Hass der Wähler und Bürger anderer EU-Staaten gegen eine eben erst demokratisch gewählte Regierung und die dort angeblich völlig versaute und faule Bevölkerung richtet.

Griechenland vertraglich gefesselt und geknebelt bis in alle Ewigkeit

Nichts anderes geschieht derzeit mit Griechenland seitens der CDU, CSU und derweil spielt um des Koalitionsfriedens willen und um nur nicht vom Regierungssessel zu müssen, die SPD dieses miese Spiel mit. Und so hat sie bereits im letzten Jahrhundert mehrfach gehandelt, letztlich einem Diktator damit geholfen an die Macht zu kommen.

Politische Freunde-Hauptsache blöd genug, sich missbauchen zu lassen

Und was damals gewisse Gesetze und Co waren, das sollen heute TTIP, NSA und VDS ermöglichen, nur aussprechen würde das keiner. Doch die Zeichen werden immer deutlicher und der Gegner sitzt heute anderswo, nennt sich Putin und kommt als Buhmann neben ISIS gewissen Kräften mehr als gelegen, denn im Osten der Ukraine liegt die Kornkammer Europas, samt anderer Bodenschätze, die diese gerne vereinnahmen würden, und dafür akzeptiert man schon mal jenen Schokoladenoligarchen, der all das ist, was man man seitens der CSU Tsipras gerne andichtet, denn solche Typen braucht der Westen um heute im globalen Wandel und mit der aufstrebenden Wirtschaftsmacht Chinas überhaupt noch etwas entgegenhalten zu können.

Durch und durch korrupt, beliebig austauschbar, gerne rechtsradikal, wie ja auch in Ungarn, verblendet wie in Polen, immer zum Stellvertreterkrieg bereit, Hauptsache, irgendwann wächst daran minimal auch Deutschlands Wirtschaft. Und wenn nicht, dann exportiert man eben wieder Waffen an Diktaturen wie Saudi-Arabien oder Katar.

Und wehe es mahnt dann jemand Menschenrechte oder Frauenrechte an, das ist aus Sicht der heutigen CDU, CSU dann schon wieder purer linksradikaler Rechtspopulismus, der nachhaltig bekämpft gehört. Hauptsache eine gewisse Wählerklientel wird bedient, und die hatte mit Grundrechten noch nie viel am Hut. Im letzten Jahrhundert nicht und heute erst recht nicht, denn der Feind ist der Sozialpöbel, der solche Absurditäten wie eine Erbschaftssteuer oder einfach nur das Recht auf Gleichheit in der Ehe, das recht auf Freiheit von Überwachung bis ins Klo, und Brüderlichkeit mit den Schwächsten einer Gesellschaft fordert.

Und jetzt mein linksradikaler Rechtspopulismus, liebe CDU, CSU

Eure „guten“ Freunde, die USA, haben über Dekaden unsere digitale Infrastruktur missbraucht und kostenlos zum Datensaugen und Datendiebstahl benutzt, tun das noch immer. Ich erwarte, dass die USA sich mit 50% an den Ausbaukosten dieser beteiligen, für die Nutzung monatliche Gebühren zahlen und umgehend den uns bisher entstandenen Ausbau und Schaden ersetzen und uns mit 50% am Gewinn, den dadurch US Unternehmen erzielt und erzielen beteiligen, wie wir uns an den Kosten der USA Kriege beteiligen und dafür unsere Infrastruktur mit benutzen lassen.

Und ich erwarte, dass die USA 50 % aller Flüchtlinge, die durch ihre Politik und Kriege in Europa stranden, abnehmen und ihnen in den USA eine neue Heimat ermöglichen, denn derzeit sind mehr als 60 Millionen Menschen auf der Flucht. Zumindest aber für die Mehrzahl von Flüchtlingen aus afrikanischen Staaten, wie auch an der Armut in Südamerika übrigens, sind die USA durch radikale Wirtschaftspolitik und Unternehmen wie Mosanto und Co schuldig.

USA auch nicht besser als DDR, man schießt nur in anderer Richtung!

Nur die USA sichern ihre Grenzen wie einst die DDR, schießen, wenn jemand rein statt raus will. Und wenn sie südamerikanische Staaten all das gefallen lassen, ihr Ding. Und hier droht per TTIP ähnliches an Politik, mitten in Europa! Auch hier wird es massiv zur Verdrängung heutiger Landwirtschaft und massivem Verlust von Arbeitsplätzen, Umgestaltung guter Böden in schlechte durch solche brutalen Konzerne kommen, auch in anderen Bereichen. Und was bleibt, davon können so einige südamerikanische Staaten, Bauern und Co aber auch afrikanische Staaten ein Lied singen. Die Konzerne ziehen weiter, Schaden und Nachsehen haben sie jeweilig immer massiver verarmenden Bevölkerungen.

Aber zumindest an den Kosten für europäische Flüchtlinge und die, die aus afrikanischen Staaten kommen, sollen sie sich endlich beteiligen, denn Hauptverursacher hier sind auch sie, und das auf zwei völlig fremden Kontinenten, auf denen sie eigentlich nichts zu melden haben! Griechenland, Spanien und Italien wären übrigens dann umgehend kostenmäßig dadurch massiv entlastet! Das wäre nur fair.

Zumindest erwarte ich, dass die USA ansonsten anteilig an ihrer Bevölkerungszahl und Wirtschaftskraft die Kosten an alle Staaten erstatten, die sich um Flüchtlinge kümmern, so geht faire Wirtschaft unter Freunden. Und was einst Reparationszahlungen oder außerhalb von Kriegen Aufbauhilfen waren, das sollte heute anderweitig seinen Niederschlag finden, solange Fluchtstaaten zum Leben nicht geeignet sind.

Alles andere ist schierer Missbrauch und Ausnutzung und Strapazierung von Freundschaft. Angeblich werden all die Kriege ja geführt, um Menschen ein gutes, anderes, besseres leben zu ermöglichen, das aber für die meisten derzeitigen Flüchtlinge über Jahrzehnte erst einmal anderswo aufgebaut werden und stattfinden muss.

Die sich immer nur das Gute herauspicken …

Und zu denen, die sich um Flüchtlingsaufnahme kümmern sollten, gehört übrigens auch Australien! Die USA profitieren, die anderen Staaten dürfen jene Kosten übernehmen und sich um die Folgen kümmern, die die USA oft genug überhaupt erst verursachen, wie durch dieses Verhalten übrigens auch erst das Wachsen von ISIS ermöglicht wurde.

Und nein, ich bin tatsächlich jemand, dem jeder Flüchtling herzlich willkommen ist und doch hat sich der Verursacher kostenmäßig zu beteiligen, ein Wiederaufbau von Zukunft in neuer Heimat muss menschenwürdig möglich sein, wenn man Menschen durch Krieg oder radikale Wirtschaftspolitik ihre Heimat nimmt, sie Hunger und Verfolgung aussetzt. Dann soll man sich bitte an den Folgekosten beteiligen und diese denen erstatten, die neue Heimat ermöglichen.

Und, noch was, liebe CDU, CSU- Nicht die schwarzen Köfferchen vergessen!

Ach und ja, nicht vergessen, bei all der Aufregung über die über Deutschland wie ein Tsunami hereinbrechenden afrikanischen Wilden, russischen, Daten saugenden Diebesbanden, und rudelbumsenden, heiratsfreudigen, eure Kinder belästigenden Homos liebe CDU,CSU: schnell noch die Lobbisten mit Köfferchen nach Brüssel schicken, denn sonst kommt sie nicht, die „Ausländermaut“. Ach,ihr habt dafür derzeit keine Zeit, weil ihr euch den Kopf zerbrechen müsst, woher die steigende Wahlverweigerung kommt? Grübel, grübel, denk, – sorry, aber mir will einfach dazu nichts einfallen. Nicht dafür, woher der soziale Sprengstoff kommt, woher der Unfrieden innerhalb der Gesellschaft, woher die Schieflage, woher der Verdruss, woher die sinkenden Wählerzahlen …

Wenn ihr das noch immer nicht wisst, sorry, dann kann euch keiner helfen. Und ich schleppe mich irgendwie weiter durch die schleichenden, braunen Tage von Weimar und in mir hallt das Wort der Kanzlerin vom „digitalen Binnenmarkt“ nach …

Ja, so sieht er aus, der Zustand der EU, die von Deutschlands CDU, CSU dominiert, an die USA verkauft wird, wie leere Birne …

Und die USA? Für die ist die Welt allenfalls ein riesiger Selbstbedienungsladen indem sie einkauft ohne zu zahlen, und die EU ist ein Versicherungsunternehmen, das so blöd ist sogar selbstverschuldete wie überhaupt sämtliche Schäden zu ersetzen und bezahlen, ungeprüft, versteht sich.

Wünsche ein schönes Wochenende.

©denise-a. langner-urso

Share