GroKo: Koalitionsverhandlungen – Wie SPD und CSU die CDU zerlegten

 

Das hat es so auch noch nicht gegeben, dass es zwei Kleinparteien, und dazu gehört die SPD derweil, eine Wahlgewinnerin in Grund und Boden stampfen, denn was man da derweil so hört, das bedeutet nichts anderes.

Die CDU kann sich eigentlich aufteilen, wer seine Heimat liebt und gerne in Funklöchern lebt, der wende sich der CSU zu, der Rest ist derweil besser bei der SPD aufgehoben, denn die CDU hat Merkel zum zahnlosen Bettvorleger der anderen beiden Parteien gemacht.

Sie schafft also nicht nur Koalitionspartner sondern erledigte derweil die eigene Partei gleich mit. Das hat noch kein Regierungschef geschafft, und jetzt dürfte den CDU-Anhängern klar sein, was „Wir schaffen das“ bedeutet. Die Dame hat im Majestätsplural gesprochen.

Aus der schwarzen Null wird unter Olaf Scholz eine rote Null werden, wenn nicht ein fettes Minus, denn wie sonst kann man einen auf so einen Posten wie ins Finanzministerium setzen, der kurz zuvor Hamburg durch Chaoten zerlegen lies? Er wird dieses Ressort auch zerlegen, so viel ist sicher.

Seehofer darf, weil er so gut im Keller mit Zügen rangiert, unsere Heimat umbauen, weshalb er eigens aus Bayern nach Berlin flüchtet, er, der sich klonen und zur menschlichen Mauer um Gesamtdeutschland werden will und er ist es auch, der uns demnächst die genialste App der Welt bauen darf, die nämlich, die dazu in der Lage sein soll, sogar aus Funklöchern Funklöcher zu melden.

Martin Schulz derweil flüchtet aus Berlin quer durch die Welt, wird Außenminister, was verständlich ist, denn wer kann schon einen Bayernflüchtling ala Seehofer dauerhaft neben sich ertragen? Martin Schulz, genau der, der sich zuerst strikt weigerte überhaupt mitregieren zu wollen und mit jemandem mit Namen Merkel gleich 10 Mal nicht.

Frau Nahles, die so wunderschön singen und noch lauter Parteimitglieder anschreien kann, wenn es um Regierungsteilnahme und Ämter geht, ja die, die darf demnächst die SPD führen, weil Schulz vermutlich der Meinung ist, man regiere auch da mal eben per Dekret statt über Wahlen und Mitglieder der Partei.

Ja, sie schaffen das, zumindest dann, wenn es darum geht, zu spalten wo immer möglich, darin sind diese Akteure wahrlich reif für Olympia.

Heute reicht kein 5-fach starker Kaffee, heute reicht es sich nicht, sich zu kneifen, man will und will aus dem Alptraum, der sich hier gerade anbahnt, einfach nicht erwachen.

Man hofft eben bis zuletzt, dass das alles doch nur ein Traum ist, dass der Kelch GroKo doch noch verhindert wird, denn das über vier Jahre, in der Konstellation, das hält man doch im Kopf nicht aus, und alles nur, damit die CDU die Kanzlerin stellen kann. Ist es das wert? Nun, ich bin zum Glück nicht Mitglied einer Partei, sicher aber ist, wer demnächst die AfD zweistellig sehen will, der hat daran in einer Nachtsitzung kräftig viel für getan. Unfassbar!

©denise-a. langner-urso

Share

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
500
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: