Ich schenke euch etwas – Ideen

Jawohl, ich schenke euch einfach einmal den Hinweis darauf, was man sich selber umsonst im Internet und anderen ohne viel Aufwand schenken kann, ohne einen Fuß aus dem Haus zu bewegen, wenn es für einen selber ist. Einen Rundgang durch ein Museum zum Beispiel, ein nettes Video von youtube, all das ist umsonst.

Naja, nicht ganz, man benötigt ja das Gerät, sei es ein PC oder ein Handy, und natürlich hat man eine Rechnung dafür zu bezahlen, aber was man dann so entdecken kann, davon ist ja viel umsonst möglich.

Gebt einfach einmal in die Suchmaschine Museum online ein. Genial, was man da so an Rundgängen machen kann. Unter Zoo Frankfurt findet sich ein genialer Gang durch den Zoo, und wer es lieber blumig mag, der macht einen Abstecher in den Botanischen Garten von Solingen.

Man kann sich und anderen auch einfach einmal mit einem Blumenstrauß beschenken, den man irgendwo auf einer Wiese selber pflückt und zusammenstellt. Als Kinder wussten wir doch alle wie das geht, und unsere Mütter haben sich darüber mehr gefreut als über etwas, was man kaufte. Schon vergessen? Schade, aber manchmal hilft ein Blick zurück. Im Herbst tut es auch ein Strauß aus bunten Blättern, Zweigen und Ästen. Geschenke müssen nichts kosten, manchmal sehr wenig, oft nur etwas Zeit.

Es muss nicht immer ein teures Geschenk sein, es braucht auch nicht immer eine besonders schöne Verpackung, es soll einfach von Herzen kommen, das ist es was zählt. Wir müssen einfach einmal mehr wie ein Kind denken und handeln, dann findet man auch passende Geschenke, die nicht jeder hat.

Wie wäre es mit einem Bild, wenn man gut zeichnen kann, wie mit einem Pulli oder Schal, den man selber strikt? Erinnert sich jemand an Fimo? Damit kann man tolle Türschilder selber basteln. Wie sieht es mit Batik aus? Damit kann man Taschen färben, ebenso gut funktioniert Kartoffeldruck.

So, und jetzt seid ihr an der Reihe, bestimmt fällt euch noch viel mehr ein.

©denise-a. langner-urso

Share