Kiew lässt Menschen verbrennen und die Bundesregierung schweigt!

Achtung! Beitrag enthält Bild, das für Augen von Jugendlichen unddie empfindlicher Personen ungeeignet ist

Genau, als Deutscher schaut man besser weg, weiß von nichts, wenn so etwas passiert. Gab es schon, hat sich nicht geändert, die Wegschauerei.

Und, nun haben Deutschland, die EU und Obama es endlich geschafft, in der Ostukraine herrscht Bürgerkrieg. In der Ukraine verbrennen Kiewer Kräfte Menschen und Putin ist Schuld, da muss man schnell neue Sanktionen erfinden.

Pfui Teufel, und niemand sagt ein Wort dazu, was für Menschen andere Menschen verbrennen. Wann nochmal wurden zuletzt in Europa massenweise Menschen verbrannt, von wem? Richtig.

Dass die Bundeskanzlerin die Vergangenheit ihrer Vorfahren in der DDR nicht aufarbeiten musste, verständlich, aber die DDR ist Vergangenheit und die Regierung hat ein paar mehr Angehörige als Frau Merkel. Das Schweigen zu den Vorgängen in der Ukraine, das Tolerieren dessen, was da im Osten der Ukraine heute geschah, es ist widerwärtig!

Wie viele Menschen darf man denn verbrennen, bevor einem Sanktionen drohen? Oder gibt es dafür als Kopfgeld aus den USA morgen gar einen weiteren Millionenscheck? Möglich ist ja derzeit vermutlich sogar das. Und schiebt die EU auch gleich ein paar Millionen nach?

Und jetzt breche ich meine Regel von keinen Bildern und poste hier ein Foto von dem heutigen Vorgang und wie solche Menschen anschließend aussehen. Aber waren ja nur Russen, die sind bekanntlich hart im Nehmen …

 

Und Deutschland und Europa, worum sorgt man sich denn derzeit am Meisten? Um ein paar Geiseln! Verbrannte Menschen, egal, kann ja mal vorkommen. Nebensache, dass diese Menschen mutwillig in ein Gebäude getrieben wurden, was man dann ansteckte, wo man Helfern die Hilfe verbot, auch der Feuerwehr. Egal, sind ja eventuelle EU Anwärter, die da handelten …

Wer Menschen verbrennt, nicht weiß, wo Grenzen sind, der ist kein Verhandlungspartner, der steht anderswo als da, wo ich westliche Werte sehe. Mir ist es egal, ob ein Flüchtlingsheim in Deutschland brennt oder ein türkisches Wohnhaus hier von Neonazis abgefackelt wird, ob man aus Wut den Regierungsbefehl erteilt, jedes Mittel sei quasi erlaubt, was dann zu so etwas führt. Es ist und bleibt rechtsradikal, menschenverachtend, andere Volksgruppen, Andersdenkende zu verbrennen! Basta! Man kann ein Gebäude auch belagern. Aber das heute zeigt deutlich, wie die Machthaber in Kiew ticken, kein einziges Wort des Bedauerns.

Aus meiner Sicht steht die Führung von Kiew damit auf einer Stufe mit Assad. Die Verantwortlichen gehören vor den Internationalen Gerichtshof. Das ist ein eindeutiges Kriegsverbrechen vor den Augen der Welt!

Ist das nicht eine tolle Wertegemeinschaft, der Westen, die EU? Soweit also darf man gehen, wenn man auf der richtigen Seite steht, dann darf man Menschen abfackeln. Weder ein Wort von Obama, noch von der Kanzlerin, außer Sanktionen. Sind ja nur ein paar Russen verbrannt, ganz im Sinne der Frau Timoschenko, also, was soll, regt euch nicht auf.

Danke Frau Bundeskanzlerin, Danke Herr Steinmeier, wir wissen zumindest, dass die Angst von Union und SPD vor einem Rechtsruck in Europa allenfalls eins ist, lächerlich, denn genau den scheint man doch zu wollen. Wahlkampfgetöse aus Angst, in der EU die Macht zu verlieren, nicht jedoch vor rechten Kräften, im Notfall verbündet man sich halt mit diesen, wenn dadurch das eigene Amt gesichert wird, so scheint es wohl eher zu sein, das heute war der Beweis, dieses unerträgliche Schweigen und Wegsehen der Bundesregierung.

Na dann, niemand muss sich jetzt mehr schämen, nicht nach diesem Tag, egal was er zur Europawahl wählt.

Und ach ja, dass Putin da so ruhig bleibt, das ist schon bemerkenswert. Ups, als Putinversteher entlarvt. Und dass die Bundesregierung Teile ihres eigenes Wahlvolkes nicht mehr versteht, das wundert mich nach dem heutigen Tag überhaupt nicht mehr und auch nicht, dass die Medien darüber schweigen, über das, was sogar der Brennpunt brachte, nämlich wer da wen wohin hetzte und ansteckte das auch nicht. Es scheinen Hopfen und Malz verloren, ich frage mich nur ständig, in welchem Jahrhundert und in welchem Jahrzehnt dessen ich eigentlich gerade gelandet bin …

Ich erwarte umgehend Stellungnahmen aus der EU, von der US-Administration und der Bundesregierung. Und wagt es blos nicht, das auch noch Putin in die Schuhe schieben!

©denise-a. langner-urso