Krieg oder Nichtkrieg, das ist hier die Frage

 

Die Bundeswehr fährt  für einen Testgang in Afghanistan unsere Panzer spazieren, den Marder Friedenspanzer, und unterstützt dabei mit vielen Grüßen aus dem deutschen Bundestag im Namen des Volkes andere Truppen aus anderen Staaten bei einer Offensive; auch Mörser dürfen  benutzt werden.Ob der Test erfolgreich ist, das wird uns vermutlich demnächst der ADAC berichten, denn es ist kein Krieg der geführt wird, nur weil ein paar Taliban meinen, sie führten Krieg, auf dieses Niveau begibt sie sich nicht, die Bundeswehr sie führt eine Militäroffensive mit Mardertest durch und Herr Jung verbittet sich das Unwort „Krieg“ ganz, es ist Tabu, über Krieg spricht man nicht, das Wort ist so schmutzig wie es wäre, sagte ein Kind als erstes Wort „F…..“ .

Es ist kein Krieg, basta, es handelt sich um eine Militäroffensive, nichts weiter. Feuergefechte mit gegnerischen Gruppen ist das höchste, was sich die Bundeswehr liefern darf, eine Spazierfahrt mit Kaffee und Kuchen, so eine Art Kaffeefahrt also, bei der man allenfalls Verkehrssünder erschießt, die eben bei Aufforderung mit und durch die Waffengewalt partout nicht da parken wollen, wo es dem Gefreiten gefällt, easy wie ein Gildenkrieg in World of Warcraft etwa, unterhaltsam wie Paintball, genau deshalb darf ja Paintball weitergespielt werden, als Vorbereitung auf die Realität in Afghanistan für Beginner beim Bund sozusagen.

Wenn demnächst also ein Angriff aus dem Gazastreifen erfolgt, so ist das für die Hamas ein Krieg und für Israel ein Polizeieinsatz, weil eine gewalttätige Demonstration unterdrückt werden muss?

Wenn also ein Staat, von dem wir uns nicht angreifen lassen wollen demnächst eine Atombombe zündet, Nordkorea etwa, so ist das dann eine unfriedliche Auseinandersetzung mit eingeschränktem Atomwaffentest?

Wann ist denn Krieg- ja, niemals, denn der Krieg, er ist nicht zu vermitteln in Deutschland, Kriege sind uncool, wie Kinderfickende Priester nun ja fast, Priester erschießen dabei eher selten jemanden, weshalb sie ja nur versetzt werden, weil sie keine Waffe benutzen, jedenfalls keine aus Metall. Soldaten benutzen Waffen, und weil sie ja keinen Krieg führen, muss bei Kollateralschäden halt immer ein Staatsanwalt nochmal nachschauen, ob die Tötung auch als ordentliche unbestrafbare Notwehr durchgeht, denn von hinten schießt man nicht alle Tage auf Flüchtlinge, wie in Counterstrike eben, da muss ja auch alles seine Richtigkeit haben, und tot muss er auch sein, der Gegner, denn wer aussagen könnte hat schon verloren, das Leben oder so, egal, Kollateralschaden eben, und Zeugen wie Soldaten sehen bekanntlich nachts schlecht, Hauptsache sie bekommen noch mit, dass wer abhauen will, was nun mal so nicht in den Spielregeln steht.

Heute leistet man allenfalls also Aufbauhilfe, wie eben die tapfere Bundeswehr am Hindukush,weil der Gegner zu dämlich ist, nicht den Überblick über sein Arsenal zu haben, wenn ihm wieder ein paar landesinterne Protestler ein paar Waffen entwenden und damit herumballern oder weil der Gegner eben nachts wie in Berlin-Kreuzberg bereits aufgebautes gleich wieder abfackelt, vermutlich weil er die miese Qualität erkennt, bevor irgendein Dach zusammenbrechen muss. TÜV ala Taliban eben, und die machen nur ihren Job, was wir nicht einsehen und die Bundeswehr schon gar nicht. Krieg gibt es nicht mehr im 21. Jahrhundert, weil geistig gesunde Menschen ihn nicht führen und gegen ihn stimmen würden.

Auch der Waffenhandel wurde abgeschafft. Heute nennt man ihn Exportgeschäft, das klingt doch viel besser, und wenn man die Nachfrage nicht vollständig bedienen kann dann spielen die Staaten, die man seitens seiner Wählerschaft nicht beliefern darf einfach das Piratenspiel, so einfach ist das seit man auch die Erpressung von Staaten abgeschafft hat, da gibt es dann Ware und eine noch auszuhandelnde Kapitalhilfe für jene, die heute keine Flugzeuge mehr entführen in ihre Heimatländer, weil Flugzeugentführungen sind auch unmodern seit dem 11. September.

Also lasst sie aufbauen die Jungs von der Bundeswehr, und das Gelände ist nun einmal nur mit Panzern erfahrbar, sieht man täglich im Fernsehen. Lasst sie schießen auf Kraftfahrer, bevor sie in Umzügen parken, wenn sie nicht anders zu stoppen sind, um Himmels Willen lasst den Jungs ihre Illusionen und Kreuze, aus Metall am Band oder dem nächsten Friedhof, aber bitte bitte, nennt es nur NIE WIEDER KRIEG…!

©denise-a. langner-urso

22.07.2009 16:13 ursprünglichfür OnlineZeitung 24.de

Share