Mündliche Zusage für No Spy Abkommen liegt schon vor

Na dann, dann können wir ja noch hoffen. Oh ne, warte mal, ist ja ein alter Beitrag, der ist ja aus einer anderen Zeit, als man noch nicht wusste, das Lügen kurze Beine haben. Andererseits, vielleicht läuft in den Ministerien ja ein Integrationsprogramm, ein Test, wie man taube und blidne Beamte einsetzen kann. Also eine Prise Mitleid bitte! Denn es scheint ja zu funktionieren, wurde nur vorher nicht angesagt, was man plant, nämlich die beste Integration aller Zeiten. Nur das war der Fehler. Haut nicht ständig auf unser armes Muttchen ein! Ihr macht ihr ja die Weihnachtsüberraschung putt. Die haben wirklich nach bestem Wissen gehandelt, ist doch schlimm, wenn rauskommt, dass der arme Pofalla der Hauptüberträger einer neuen ansteckenden Massenerkrankung gewesen sein sollte, die überwiegend regierungsnahe Beamte befällt und zudem massive Einschränkungen mit sich bringt. Stellt euch mal vor, was es kostet, dann alle zu entlassen. Ne, die zu integrieren und weiter zu beschäftigen, das kommt doch viel besser. …

Denn so eine No Spy Absprache lag nie vor, im Gegenteil, was man hatte war eine Ohrfeige, nämlich eine Absage per Mail. Macht aber nichts, man kann es ja jetzt damit begründen, dass unsere Regierungskreise eben noch nicht wussten, dass wer einen Hörschaden hat, ein Hörgerät benötigt, und dass wer plötzlich erblindet erst mühsam lernen muss, Blindenschrift zu erlernen, und da steht man erst noch in den Startlöchern. Und als sie davon erfuhren, hat man daraus kurzerhand einen Integrationsfeldversuch gemacht. Wer aber weder hören noch lesen kann, weil er plötzlich beide Sinne verliert und das auch noch zur gleichen Zeit, kann man dem wirklich Lüge vorwerfen? Mensch Leute, das ist Diskriminierung! Aufwachen, die können nicht dafür. Die haben es nur gut gemeint und das Beste daraus gemacht, und wer sagt schon, dass er Massenversuche mit Menschen macht?

Klar, es wäre nett gewesen, wenn man das gewusst hätte, aber was soll es. Vielleicht haben die in der Bundesregierung einfach vergessen, dass das Volk tatsächlich sehr hilfsbereit ist, Schäuble ist Wirtschaftsminister, warum also sollten wir Blinde und Taube nicht wählen? Wir wählen ja auch kräftige ältere Damen und nicht nur Models von Heidi Klumm. Und das Wahlvolk hätte auch sicher nichts gegen Angie mit Blindenstock und Hörgerät gehabt. Und überhaupt, wen soll man denn auch wählen, wenn Taub- und Blindheit seuchenartig auftreten.

Allenfalls die Industrie könnten wir bitten zu schauen, ob es dagegen den passenden Impfschutz gibt, denn derweil breitet sich die Doppelkrankheit ja auch bei immer mehr Mitbürgern aus, die nicht zu interessieren scheint, warum die Bundesregierung einfach gar nicht aufklären kann und könnte. Weil sie sich nicht helfen lässt.

Also bitte, wir verzeihen euch, konnte doch niemand ahnen, was gerade für eine Krankheit grassiert. Nur bitte sagt uns endlich, dass ihr an ihr leidet und wie ansteckend sie ist, oder ist das auch zu viel gefordert?

Und wenn ihr vielleicht uns nur nicht sagen wolltet, dass ihr überwiegend Menschen mit Einschränkungen in Ministerien beschäftigt, so solltet ihr das jetzt tun, denn man hat anderweitig nicht den Eindruck, dass ihr speziell für solche Menschen besonders viel tut. Wenn dem aber doch so ist, dann ist es keine Schande, das auch zu sagen, und auch anderen solche Förderprogramme zu ermöglichen, nämlich ganz normalen Bürgern, und davon gibt es sehr sehr viele. Also, wenn das Ministeriumsexperiment doch offensichtlich so erfolgreich ist, warum setzt man das dann nicht auch an anderen Stellen um und fördert verstärkt? Denn es sind ja nicht nur die Grünen, die da Verbesserungen für Menschen mit Einschränkungen fordern, es ist ja auch die UN.

Helfen müssen und anderen, die wir nicht mit der Doppelkrankheit geschlagen sind, dann eben Seiten wie Wikileaks, die alles zusammenfassen, was ohnehin bekannt ist und Netzpolitik.org, die uns über den Umgang mit kritischen Journalisten aufklären, weil wir bei dem Gestammel, dass das verstecken von Blind- und Taubheit offensichtlich bei der Bundesregierung mit sich bringt, sonst überhaupt nicht mehr verstehen würden. Ja und natürlich jene Medienprodukte, denen noch immer viele Bürger vertrauen, wie jenes, welches ich am Ende verlinke. Aber zu den Dokumenten: Wie sagt es doch Patrick Sensburg so schön am Anfang:

Öffentlichkeit ist hergestellt. und weiter geht es so:
Die Öffentlichkeit und insbesondere die Vertreter der Presse darf ich an dieser Stelle ganz herzlich begrüßen.
Na also, nichts Geheimnisverrat, ihr Verschwörungstheoretiker von Muttis Rockzipfel. Und jetzt bitte alle einmal Patrick Senseburg googlen – oioioi-ups, würg.

Wir haben verstanden, dass ihr das nicht verstehen konntet, weil es in den Ministerien niemand hören und lesen konnte, aber jetzt könntet ihr euch wenigstens dafür entschuldigen, dass ihr uns vorenthalten habt, wie gut das neue Integrationsprogramm für Menschen mit Einschränkungen läuft. …

Und wie gesagt, das Förderprogramm für erblindete und taube Beamte ist hochgradig interessant, das ihr da in den Ministerien fahrt, stellt es bitte der Öffentlichkeit vor. Dann ist die Sache erledigt und Angela Merkel erhält demnächst sicher 99,99% aller Wählerstimmen, zumindest, ist es doch einen Versuch wert, damit auf Stimmenfang zu gehen, klappte ja auch bei Ausländermaut schon ganz gut …

Und niemand wird es mehr wagen, von Lüge zu reden.

©denise-a. langner-urso

Wie nützlich ist dieser Artikel?

Bitte bewerte diesen Artikel