Snowden-ARD: Das wichtigste Interview, das je geführt wurde

Snowden hat der ARD ein Interview gegeben, das warum auch immer in der Nacht gesendet wurde, warum wohl? …

Wem schadet die Wahrheit, wer soll sie nicht wissen? Wann schlafen die Bürger. Und wieso, so meine Frage an mich selbst, kann ich bei der Kälte nicht im Wohnzimmer rauchen, wenn ich es selber will. Aus Rücksicht und Vernunft, und das überwiegt momentan und in der Nacht. Aber stopp, ausprobieren, meine Tochter hat mir eine E-Zigarette da gelassen,irgendwann, nachdem ein Familienangehöriger einen Schlaganfall hatte, die nehme ich jetzt einfach, weil will sehen, was der in den USA so sehr „Verdammte“ zu sagen hat, jener Mann, den Geheimdienstler der USA abmurksen würden, wenn sie könnten. Ätsch, ich oute mich als RaucherIn, und das auch noch in neuer feministisch korrekter Schreibweise, hoffe ich jedenfalls …

Aufruf zum Mord, ganz legal nach USA Verständnis, das Auge um Auge und Waffe gegen Recht bedeutet war das auf Buzzfeed, von Regierungsangehörigen, und niemanden regt es auf, unsere Regierung gleich gar nicht, die Vereinten Nationen nicht, feine Demokratie, tolle Menschenrechtler und Gesetze, die nicht für jeden gleich lauten, hier wie da, und was man in den USA so Demokratie nennt ist längst keine echte mehr. Demokratie ist da selbstbedeutend mit Selbstjustiz auch des Staates. Punkt.

Warum also die späte Stunde, weil es zu gruselig war, jugendgefährdend gar? Nein, es war entlarvend, brisant dieses Interview, aber hallo, und wie sehr, das wird erst klar, wenn man zwischen den Zeilen lesen/hören kann, ansonsten klingt es nämlich eher banal und man könnte fast sagen, nichts neues, alles schon bekannt. Klar am Ende auch, warum es erst so spät ausgestrahlt wurde, denn zu viele Menschen sollen ja auch nicht denken, hier im Deutschland der Angela Merkel, deren Altsprecher das Thema doch längst für beendet erklärthat, was scheinbar auch für die neue Regierung gilt, denn wirkliches Interesse an Aufklärung, Gesprächen gar Ehrlichkeit hat bei diesem Themenbereich anscheinend niemand.Zu wichtig der eigene Arsch der Akteure …

Und genau da liegt das Problem, denn man hat im Gegenteil genau sehr viel erfahren, was die NSA wirklich tut, wen sie abhört, und wie sie dieses Wissen nutzt oder missbraucht, was sie davon vielleicht fremden Regierungen, die die USA gerade für Freunde hält zur Verfügung stellt, oder ob sie es nutzt, um irgendwo in der Welt unliebsame Regierungen zu stürzen und um danach eine eventuell gefügigere Opposition in ihrem Versuch zu unterstützen, ein bestehendes Regime abzulösen, wobei dann die Special Forces tatkräftig helfen.

Und noch etwas wurde bei genauem Hinhören klar, nicht nur Regierungen, nein auch Oppositionen werden generell abgehört, egal wo und das schon sehr sehr lange, auch in Deutschland, und die Medien haben genügend Material gegen beide in den Händen, sie müssen es nur zur rechten Zeit nutzen.

Jedwede Opposition, egal wo in der Welt muss sich also die Frage stellen, was haben wir an Ressourcen, besitzen wir an Wissen, damit die USA uns für so wichtig halten, dass wir aus dieser Richtung versteckt Rückhalt von dort erhalten, und gibt es überhaupt etwas, was unser Volk so wichtig erscheinen lässt, dass man uns in so einer Situation hilft. Ist nichts da, ist die Situation mit den derzeitigen Machthabern für die USA und ihre westlichen Partner befriedigend, dann darf man getrost vom Scheitern von Revolutionen und Aufständen ausgehen, dann landet das Material entweder nirgendwo, im schlimmsten Fall aber bei der Regierung, die man bekämpfen will.

Das und nicht mehr konnte man dem ARD Interview entnehmen, und das ist wahrlich etwas, was bedrohlich ist, was viel Aufmerksamkeit braucht. An spätestens diesem Punkt nämlich ist klar, warum die Bundesregierung absolut blockt, wenn es um die Causa Snowden geht, erhält auch sie doch vermutlich ausreichend Material von ihrem Dienst, womit man die jeweilige Opposition kontrollieren und gute Verhandlungsergebnisse erzielen kann, in Koalitionsverhandlungen etwa, und sind die Staaten gerade der Meinung, die derzeitige Opposition sei notwendig zur Regierungsbildung, dann wird vermutlich diese unterstützt, was gerade in einem Augenblick gefährlich ist, in dem bei uns die Opposition gar keine wirkliche Macht mehr hat, ihr kaum Kontrollmöglichkeiten bleiben.

Dass sie besonders scharf überwacht wird, jedes ihrer Mitglieder, das war nie klarer als heute. Und natürlich ist auch deutlicher denn je klar, dass natürlich auch andere Mitglieder des Bundestages außer Frau Merkel überwacht werden, größtes Interesse dürften die USA an dem haben, was im Außenministerium und im Wirtschaftsministerium so passiert. Fragt sich nur, ob die Bundesregierung überhaupt wissen will, woran Interesse besteht, vermutlich eher nicht, denn das, was man als Gegenleistung erhält, dafür dass man sich künstlich für den Bürger sichtbar empört, dürfte ein Vielfaches dessen wert sein, als was die Aufgabe eigener Freiheit bedeutet, das Wissen um das nämlich, was Oppositionspolitiker im Bundestag so umtreibt, gar das Wissen darum, was AfD und FDP zwar planen, was aber ansonsten nicht gesagt werden würde.

Freiheit ist eben ein zweischneidiges Schwert, besonders dann, wenn man sich so sehr an die macht klammert wie Angela Merkel, wenn einem die eigene macht so viel wert ist, wie für Gabriel und Konsorten, dann nämlich leidet die Wahrheit, dann will man nicht wissen, was die USA treibt, dass man überwacht wird, dann leidet auch die Freiheit aller Bürger, und das werden wir über kurz oder lang alle noch massiv zu spüren bekommen. Berlin wird dabei Vorreiter sein, wie man in diesem Artikel gut sehen kann: Sicherheitspolitische Partei Deutschlands … und dazu passt eine Ermittlung gegen die NSA oder gegen das, was die USA hier ausspionieren ganz sicher nicht. Traurig aber wahr, es wird wohl eher keine Ermittlungen geben, Guten Freunden gibt man allenfalls ein Küßchen auf den Allerwertesten, wenn es sein muss, man tritt ihnen aber weder in der Union noch in der SPD vor das Schienenbein. Und die Würde des Menschen und seine Freiheit und deren Überwachung ist genau das, was gekreuzte Finger der anderen Hand beim Schwur erlauben, wenn man derweil irgendwo im Westen oder da, wo die Interessen der USA berührt werden, an die Macht kommen oder an der Macht bleiben will.

Genau das hat Snowden uns heute mitgeteilt, er kann einem also nur in der Seele leidtun, denn er weiß besser als jeder andere, dass sein Leben keinen Heller mehr wert ist, wenn Putin ihm Asyl über den August hinaus verweigert. Und die USA braucht nur abzuwarten und willige Helfer werden sich genügend finden, hier mehr als anderswo, sofern er einen Fuß auf oder über unseren Boden setzt, die Mehrheiten im Bundestag und Snowdens heutige Aussagen, die verklausuliert gemacht und doch nicht hätten getätigt werden dürfen, sagen dazu alles. Klarer war nie, was unsere angeblichen Freunde gemeinsam mit unserer Bundesregierung treiben und wo sie was hintertreiben, man schaue nur in die Ukraine …

Und in Hinsicht auf bürgerliche Freiheiten und den daraus natürlichen Menschenrechten für alle hat in einer ordentlichen Demokratie eigentlich nur eine Person unseren Schutz verdient, Snowden und niemand sonst. Alles andere ist eine glatte Lüge zum eigenen Vorteil weniger Akteure und aus deren Verlustangst.

Und meine Zigarette hat mir übrigens geschmeckt und ich musste nicht auf die kalte überdachte Terasse. wohin ich seit vielen Jahren ansonsten gehe.

©denise-a. langner-urso

Share