Trump – Willkommen im letzten Jahrtausend …

Ob Frau Merkel und Herr Seehofer Herrn Trump wohl schon für seine indirekte Wahlhilfe gedankt haben? Man telefoniert ja neuerdings so gerne. Ach ne, stimmt ja, man erfährt ja gewisse Dinge neuerdings entweder immer erst im Nachhinein, iim schlechtesten Fall sogar erst aus der Presse …

Wir waren schon einmal weiter, was möglichen Frieden betraf, doch das hat sich gerade massiv geändert, denn mit seinem Angriff stellt Trump innerhalb von ein paar Minuten das wieder her, was Jahre vor der Wende Tagesordnung war, den Kalten Krieg. Klasse. Wobei, viel hat da ohnehin nie gefehlt, begonnen hat all das ja schon mit dem Irakkrieg, da beseitigten die Amerikaner auch mal eben ohne vorliegende Beweise einen Machthaber.

Der einzige Unterschied allerdings war: man hat wenigstens noch miteinander geredet und beraten, und schon damals wäre am liebsten jemand mit Namen Merkel Seit an Seit in den Krieg gezogen. Damals geschah das nicht, derweil reichen Telefonate aber offensichtlich aus um andere Staaten anzugreifen, die Bevölkerungen seiner Staaten stellt man anschließend halt vor vollendete Tatsachen. Und es wurde ja viel telefoniert in den letzten Tagen, auch mit Kanzlerin Merkel.

Frankreich war informiert, und es ist unvorstellbar, dass Merkel dies nicht war. Mir ist es übrigens egal, wer da wen bombardiert,mir tun allenfalls die Menschen leid, denn ein Ende des Krieges ist nicht absehbar, jetzt ohnehin nicht, denn so einfach werden die Russen, wird Trump seine Unterstützung für Assad nicht aufgeben, jetzt ohnehin nicht, und wenn dadurch etwas erreicht wurde, dann das, Putin geht daraus gestärkt hervor. Genialer Schachzug.

Derweil züchtet Israels derzeitige konservative Regierung auch täglich neue Terroristen, wie dies auch in Syrien passiert, und Israels konservative Regierung tut dies mit ihrer unsäglichen Siedlungspolitik. Mehr Unfrieden geht nicht. Dass all das neue Flüchtlinge produziert, dass all das auch den europäischen Zusammenhalt massiv gefährdet, das scheint all jene nicht zu interessieren, die sich an all dem schweigend beteiligen und deren Wirtschaft daran massiv profitiert, die in diese Region Waffen liefern, denn Arbeitsplätze und dadurch verbundenes Wirtschaftswachstum sichern auch Macht.

Und wem die Macht zu entgleiten droht, für den ist nichts besser als ein Krieg, das hält die eigenen Wähler bei der Stange, da behält man lieber, was man hat. Mich wundert da das Schweigen der Kanzlerin überhaupt nicht.

Trump hat schon durch das Durchdrücken des Richters Gorsuch mit dem Holzhammer und der vorhergehenden Abschaffung der Filibuster bewiesen, wie er tickt, der Mann braucht Erfolge, will seine macht massiv ausbauen, und dabei ist es ihm egal, wie er dadurch Amerika weiter spaltet. Er beweist, was ihm Minderheitenrechte und deren Schutz bedeuten damit einmal mehr, nämlich nichts, null, nada, niente. Wenn aber Putin eventueller Wahlhelfer Trumps war, dann sehen wir außer verbaler Reaktion nichts, und in ein paar Wochen machen die beiden beste Geschäfte. Darüber sollte auch mal nachgedacht werden, denn Russland hat eben nicht abgewehrt …

Die Bundesregierung derweil bedauert höchstens, dass man für Teilnahme der Bundeswehr ein Bundestagsmandat bräuchte. Herrlich verlogen. Wagenknecht sieht bereits einen Weltkrieg, und bekommt derweil nicht mit, dass der bereits tobt-nur eben nicht in Europa, sondern eben in Syrien.

Ich denke derweil, wenn ihn die Russlanduntersuchungen nicht stürzen können, dann werden wir uns vermutlich für 8 Jahre mit diesem Mann abfinden müssen, und dazu braucht er diesen Angriff und vermutlich weitere, denn im Krieg wählt man Präsidenten eher nicht ab. Und wenn er es geschickt anstellt, dann wird dieser Mensch längst mit Putin sich darüber verständigt haben, wozu all das dient und was wir derzeit erleben an Empörung ist allenfalls billiges Schmierentheater.

Den angeblich so gut wie geschlagenen Terroristen hingegen ist das egal, die werden sich derzeit die Hände reiben, denn anders und besser kann man im Westen nicht Freiheit und Demokratie zerstören, als dadurch, dass dort Machthaber an der Macht bleiben, deren Wähler nach immer mehr Überwachung und Sicherheit und damit verbundenem recht Minderheitenrechte zu versenken, an der Macht bleiben.

Man kann nur hoffen, dass die Wähler sehen, was dadurch angerichtet wird, welche Spielchen hier getrieben werden, und wie sehr das im Wahlkampf sowohl in Frankreich als auch hier Frau Merkel hilft.

Sobald dem Westen nämlich seine Kriege ausgehen und die damit verbundenen Unterstützer, leben nämlich die alten Werte von Minderheitenschutz und einem Mehr an Demokratie und Freiheit wieder auf und damit verbunden stirbt auch die Macht jener, die lieber heute als morgen Frauen am Herd und Rechte von Minderheiten beschnitten sehen wollen.Und wie die Unionsparteien im Wahlkampf sich aufstellen, was da im Programm steht, da habe ich definitiv den Eindruck, einer wie Trump kommt denen sehr gelegen.

Ob Frau Merkel und Herr Seehofer Herrn Trump wohl schon für seine indirekte Wahlhilfe gedankt haben? Man telefoniert ja neuerdings so gerne. Ach ne, stimmt ja, man erfährt ja gewisse Dinge neuerdings entweder immer erst im Nachhinein, iim schlechtesten Fall sogar erst aus der Presse …

Ein schönes Wochenende wünscht

©denise-a. langner-urso

Share