Abgehört, verwanzt – Erpressbar?

Was wusste die Bundesregierung?

Man fragt sich inzwischen, ob Frau Merkel stumm geworden ist, denn das NSA-Spähprogramm scheint der Bundeskanzlerin am Allerwertesten vorbei zu gehen. Die Kanzlerin schweigt, wie so oft, wie überhaupt viel zu häufig. So eine krasse Spätzündung aber, die ist schon empörend! Es geht ja schließlich nicht um irgendetwas, es geht um die Sicherheit der ganzen Nation. Schließlich sind wir für den angeblich so guten Freund Angriffsziel, allesamt Terroristen. Ich fühle mich übrigens in Sippenhaft genommen, empfinde es als absolute Frechheit, was da passier und frage mich allen Ernstes, warum das unsere Regierenden so kalt lässt. Naja, was mit moderner Technik zu tun hat, ist eben Neuland, scheinbar selbst für unseren Innenminister, der sich anscheinend überhaupt nicht bedroht fühlt. Sollte er aber, sollte die ganze Bundesregierung. Wer Brüssel verwanzt, der verwanzt noch ganz andere Dinge, vielleicht das Bundeskanzleramt, das Bundesfinanzministerium, alle Behörden könnten betroffen sein. Sagt mal, was macht ihr eigentlich den ganzen Tag, ihr, die ihr uns schützen sollt? Ihr pennt doch wenn es darum geht, Banken zu retten auch nicht so tief! Womit wir bei Banken wären, Frankfurt scheint ja zu den besonders interessanten Orten zu gehören, an denen die Amis besonderes Interesse haben. Und wer sitzt da? Genau, Banken, die Börse …

Dann der süddeutsche Raum, und wer hockt da so rum? Ach ne, sieh mal einer guck, Industrien. WIRTSCHAFTSSPIONAGE! HALLO!

Verflucht, rappelts endlich mal bei unseren Regierenden? Das ist doch nicht normal! Da sitzt der Feind mit Merkel und hält vor eigens geladenen 1500 JFK-Winkelementen, damit der Präsident ausreichend belobhudelt wird, in Berlin große Reden, und wenns ihm passt, dann nietet er uns vielleicht unser Merkelchen um, weil es ne falsche Bewegung macht, nen falsches Wort gehört wird.

 

Wobei wir wieder bei Politikern wären, egal wo. Stellt mir sich nämlich die Frage, ob vielleicht Politiker seitens Amerika erpresst wurden, Abstimmungen beeinflusst, weil die Amis irgendetwas fanden, was ihn ansonsten, wäre es bekannt geworden, das Amt gekostet hätte. Gab es also Anlässe, zu denen das in Brüssel, in Frankfurt bei Banken hätte geschehen können? Wurden Banken, wurde die EZB vielleicht, wurde die Börse angegriffen? Waren da Manipulationen möglich?

Ja und was, wenn die Amis die Atomkraftwerke von außen hätten manipulieren können? Ein kleiner Gau, weil der Terrorstaat Deutschland nicht spurt. Hatte man sich das so gedacht?

Wer solche Freunde hat, braucht wahrlich keine Feinde mehr. Werft sie endlich raus aus dem Land, das sie unter Terrorgeneralverdacht stellen. Sollen die ihre Angriffskriege doch von England aus fliegen, zeigt denen, die meinen, uns so verarschen zu können, endlich wo der Hammer hängt! Und jemand möge bitte Snowden für den Nobelpreis vorschlagen.

Langsam frage ich mich, warum wir unsere Dienste nicht abschaffen. Die sehen nix, wissen nix, haben von Nichts Ahnung. Macht den Saustall dicht, wenn da nur Fachkräfte aus der Steinzeit  sitzen, die allenfalls wissen, wie man ne Schreibmaschine bedient und die zur Nachrichtenübermittlung noch berittene Boten oder Brieftauben nutzen, die Drehscheibe am Handy vergeblich suchend und die den Bildschirm vor Ärger aus den Fenstern werfen, wenn auf diesem nicht das aktuelle Bundesligaspiel läuft. Die glauben doch glatt, ihre Glotze ist kaputt, wenn darauf nicht beim Anschalten RTL erscheint, denn auf dem Niveau scheint man da zu arbeiten, wo man eigentlich dem Staat Sicherheit gewähren sollte. Vermutlich wissen die Amis, wer beim BND gerade an Hämorriden leidet, und wer zuletzt Dünnschiss hatte.

Man,man,man! Das ist alles nicht zu fassen. Und Merkel bleibt seelenruhig. Unglaublich! Verflucht nochmal, Frau Merkel! Die NSA liegt vermutlich mit im Ehebett, wenn sie es mit ihrem Gatten, ähm, naja, sie wissen schon. Es ist nicht die Zeit für Sommerpausen, nehmt eure Büros und Wohnungen auseinander, und knöpft euch die Atombuden und die Industrie und Banken gefälligst auch vor! Verdammt, der nette „Schwarze Mann“ von der großen Insel hört zu, wenn ihr pinkelt und berechnet anhand des Strahls, seiner Intensität und Dauer vermutlich gerade ob er auf irgendeinen wie auch immer gefärbten Knopf drücken muss  …

Das kann doch nicht wahr sein, da wird die angeblich mächtigste Frau der Welt zum Mäuschen, das sich im Sommerloch verkriecht, nur, weil irgendwo auf der Welt ne fette schwarze Katze haust, deren Zeit längst abgelaufen ist  …

Oder weiß die Katze vielleicht etwas, was wir noch nicht wissen? Wie das aus dem im Guardian gelöschten Artikel weiter unten …Macht das die Kanzlerin erpressbar? Weil wir als Volk davon nichts erfuhren?

 Ach ja, was solls: Japan, Mexico, South Korea, India and Turkey – auch die wurden ausgehorcht und die EU, wie der Guardian berichtet zu diesem Zweck:to gather inside knowledge of policy disagreements on global issues and other rifts between member states. Und nein, unser Mäuschen hat Dolmetscher, die mögen ihr das gefälligst übersetzen …

 

©denise-a. langner-urso

Lies auch Spiegel 1989:NSA: Amerikas großes Ohr Die National Security Agency, der aggressivste US-Nachrichtendienst, hört Freund und Feind ab

und hier ein aus dem Guardian derweil entfernter Artikel, der erklärt, warum Merkel schweigt. Da gibt es quasi einen Abhördeal … 

Und wenn stimmt, was in diesem Artikel stand (steht), dann hat die Maus gewusst, was die NSA tat und wusste auch, dass Deutschland als Terrorstaat eingestuft war. Und dann wäre das ein Skandal, den diese Bundesregierung nicht überleben lassen dürfte, dann müsste die Bundeskanzlerin umgehend ihren Rücktritt einreichen.

Lies dazu auch PrivacySurgeon.orgblog – Wayne Madsen, ein EX-NSA Mitarbeiter packt aus

Wie nützlich ist dieser Artikel?

Bitte bewerte diesen Artikel