CDU-Spendenaffäre(n)- reloaded

Man kann es einfach seit Kohl nicht mehr hören, dass die CDU in Wahlkampf- und andere Spendenaffären verwickelt ist, es scheint hoffähiger Dauerzustand geworden zu sein.

Im Wulffländle marschiert mal eben die Staatsanwaltschaft durch Räumlichkeiten und niemanden scheint es mehr zu stören, zum Glück haben wir ja die Integrationsdebatte, die alles zu verdecken und übertönen scheint.

Schon vergessen? Alle, die die Treppe unter Wulff raufgefallen sind, waren damals beteiligt, wie etwa der Regierungssprecher des Bundespräsidenten Wulff, Olaf Glaeseker.

Landeschef McAllister war damals Generalsekretär seiner Partei. Auch er die Treppe raufgefallen, dass es wehtut.

Zu Zeiten der Spendenaffäre war der heutige Bundespräsident zum CDU-Ministerpräsident von Niedersachsen gewählt worden. Und will davon nichts gewusst haben?

Wie passend, soll doch die Staatsanwaltschaft bereits bescheinigt haben, dass die CDU in Niedersachsen unverdächtig ist. Bravo- wer ernennt eigentlich Staatsanwälte … nur mal nebenbei gefragt. Und zudem ist die Sache ja ohnehin schon länger anrüchig, wieviel Zeit hatte man also, um Beweismaterial zu vernichten? Das schreit nach Vetternwirtschaft und Lobbyismus, aber so kennt man sie, die CDU, das ist nicht neu.

Nun, da verschwinden hier ein pssr Koffer, da quackt da ein Schreiber, und irgendwo darf ein Landowsky ganze Bundesländer gegen die Wand fahren. Und immer immer wieder daran beteiligt, die CDU. Es ist ermüdend, zumal doch eh bei den Ermittlingen nie wirklich etwas herauskommt und nur die Köpfe der Bauern rollen.

Derzeit aber wird eines klarer, Lobbyisten haben so viel Kapital, da kann man sich schon einmal die Wunschregierung zusammenkaufen…

Merkwürdig, was überhaupt in Niedersachsen so vor sich geht. Da erklärt Wulffs Ministerin Özkan das Kreuz gehöre nicht in Klassenzimmer, womit sie durchaus Recht hat und wird mundtot gemacht und Niedersachsens Agrarministerin Grotelüschen wird wegen Tierquälerei angezeigt. Lange CDU-Gesichter überall und man fragt sich, wer solchen Unsinn wählt, oder lag es eben doch nur am Spendenaufkommen, was da ausgezählt wurde? …

Derweil hockt Wulff im Schloss Bellevue und lacht sich schief während man sich als Bürger fremdschämt, vor soviel Impertinenz und Lügen derer, die in Deutschland hohe Ämter ausüben und sich kaum traut, die Standarte des Bundespräsidenten überhaupt abzubilden …

Übrigens, der Fisch stinkt vom Kopf: Die Flick-Affäre
und der Spiegel: CDU-Spendenaffäre Warum Merkel ohne Schreiber nicht Kanzlerin wäre

©denise-a. langner-urso


Flattr this

Wolfsburger Allgemeine Zeitung: Unterlagen aufgetaucht: Offenbar Wahl-Anweisungen aus Hannover

Spiegelartikel:Stadtwerke-Affäre Polizei stellt Akten bei Niedersachsen-CDU sicher

Spiegel: Nebulöse Finanzierung Justiz ermittelt wegen Wulffs Wahlkämpfen

Das System Landowsky

Walter Leisler Kiep Der CDU-Spendenskandal fliegt auf

CDU-Spendensumpf: Altkanzler Helmut Kohl soll CDU-Chef zuvor „massiv unter Druck“ gesetzt haben

Erinnert sich noch jemand an die Starfighter Affäre der CDU? oder an die Zwick-Affäre? Anklage gegen Strauß-Intimus Tandler titelte der Spiegel.

Politische Affären in Deutschland

Spektakuläre Skandale der deutschen Politik

Wie nützlich ist dieser Artikel?

Bitte bewerte diesen Artikel