Das Luftabhörsystem des BND

Nicht zu verwechseln mit dem Luftabwehrsystem, versteht sich, und genial, wie sicher man sich plötzlich als Bundesbürger fühlt. Und doch, da kommt so ein BND Dussel auf die Idee, das der Welt mitzuteilen und jetzt wissen doch tatsächlich sämtliche Terroristen der Welt, dass sich ein beabsichtigter Absturz auf ein AKW nicht lohnt. Himmel, ist der Mann blöd.

Dabei hat unsere sich stets bemühte und um uns Bürger besorgte Bundesregierung doch einfach nur eins im Sinn gehabt, wenn sie Überfliegergespräche auch von Frau Clinton abhörte, nämlich uns vor einem Supergau zu bewahren. Und ein dämlicher Doppelagent posaunt das weiter. Das muss unsere Mutti den Amerikanern jetzt ganz schnell klar machen, wozu das Abhören gedacht war.

Na die werden vielleicht staunen, was unser Geheimdienst so alles drauf hat, was unsere Regierung so tut, um uns zu schützen, und dann sind unsere Freunde bestimmt auch ganz schnell wieder lieb. Na stimmt doch, für so etwas wird man ja wohl noch Verständnis haben, das verstehen die ganz bestimmt. Und auch, dass es bei so etwas eben nicht ausbleibt, dass eben auch einmal bei einer Frau Clinton zugehört wird, wenn die nebenbei mit einem Privatdetektiv quasselt, der daheim auf den mehr oder weniger treuen Gatten aufzupassen hat.

Und dass man ein anderes Natoland abhört, dessen Flugsicherheit und Geheimdienst über solche Luftabhörtechnik wie der BND vielleicht derzeit noch nicht verfügt, das ist ja wohl auch klar. Dient ja schließlich auch der Flugsicherheit dieses Landes und war bestimmt zwischen den Diensten so abgesprochen, bitte also blos jetzt nicht Panik verbreiten und Medienmacher sollten auch nicht meckern. Aber wie üblich, kümmert sich Mutti, ists auch nicht ok. …

Naja, wenn es nun schon raus ist, also ich als irgendein Großer vom BND, ich würde den Laden verlassen und mein Wissen um das Luftabhörsystem und wie man das in Flugzeuge einbaut mitnehmen, mich wie Keith Alexander damit selbstständig machen, so locker 1 Millionen ist doch diese Sicherheit bestimmt jeder Fluglinie und die Sicherheit jedes Fliegers und unserer AKWs sicher auch wert, oder nicht? Wohnt ja vielleicht die Schwiegermutter irgendeines Piloten oder Mitbesitzers einer Linie neben so einem Teil …

Ja, ich denke fast, demnächst werden Versicherungen darauf bestehen, dass Fluggäste auf Flügen wie die Blöden zu telefonieren haben, und wenn die Handys ausgehen, dann stimmt da was nicht, dann schalten sich automatisch irgendwo verbaute Handys an und melden sich stumm und selbstständig beim BND, damit der mithören kann, was vielleicht ein paar Irre über unserem Luftraum vorhaben.

Boah, was war der Doppelagent doch für ein Obertrottel. Da hat unser Geheimdienst sich mal was ausgedacht, wovon selbst Snowden überrascht sein dürfte, und dann so etwas …

Und der Geheimdienst, der Satire findet, der darf sie behalten.

©denise-a. langner-urso

Wie nützlich ist dieser Artikel?

Bitte bewerte diesen Artikel