EM 2012-Wer die Hyme nicht singt, hat den Sieg nicht verdient!

Italien führt 2:0 gegen Deutschland, richtig so. Alleine die Linienrichter sind blind wie die fledermäuse- viele Entscheidungen sind hier fragwürdig. Ein Ball im Aus- übersehen, ein zu hohes deutsches Bein fast im Gesicht des Gegners und der Schiedsrichter steht einen Meter entfernt. Aber, die Gerechtigkeit scheint hier über dem Offiziellen zu stehen. Gut so. Italien zeigt, mit welcher Inbrunst sich auch Spieler für ihr Land einsetzen können, wenn sie migriert sind, Beispiel Balotelli.

Man mag ja in einer unfassbaren deutschen Überheblichkeit meinen, Geld alleine genügt für einen Sieg, das derzeit laufende Spiel beweist das Gegenteil! Dazu gehört nämlich auch Herz, den Sieg gemeinsam als „Teil Deutschlands“ gemeinsam erkämpfen zu wollen, und das fehlt im deutschen Team der Mehrheit der Spieler, wie man am fehlenden Hochpuschen an der Hymne feststellen durfte. Den Italienern sei der Sieg gegönnt, sofern sie das Halbzeitergebnis über die 90 Minuten tragen können.

Gratulation an Italien, und auch an Jogi Löw, der einen Weltklassespieler in seinem Team hatte. Der, für den es uns leid tut ist definitiv Neuer, ein hervorragender Teamplayer, der auch in verzweifelster Situation noch einen solchen brillianten Einsatz zeigt, der genau dann zur Höchstform aufläuft, wenn seine Mannschaft in einer so tiefen Krise steckt, wie gerade eben.

Danke  Manuel Neuer, absolute Spitzenklasse, das kann man nicht anders sagen, so sehen „Spieler“ aus! Hoffentlich steht dieser Spieler auch bei der anstehenden Weltmeisterschaft für uns im deutschen Tor! Auf so einen kann man zu Recht stolz sein.

 

 

©denise-a. langner-urso

Wie nützlich ist dieser Artikel?

Bitte bewerte diesen Artikel