GroKo – Ab jetzt mit B-Ware

views
0

 

Was für eine Erneuerung, wenn es um die SPD geht, Hubertus Heil, der sich hervorragend mit Kurzarbeit auskennt und sie erfunden hat und dann auch noch Olaf Scholz, der schon den Gipfel in Hamburg nicht in den Griff bekam.

Nun ja, er wird wenigstens nur Vizekanzler, und ich kann ihn mir auf dem Gipfel der Macht, als Kanzler nämlich, überhaupt nicht vorstellen, das Hamburger Chaos hat definitiv gereicht. Und ja, an den neuen Außenminister wird man sich gewöhnen müssen, man kann nur hoffen, er hält etwas mehr Abstand von der Türkei und den USA und winkt nicht ununterbrochen mit unseren Unternehmen und macht gefühlt ein paar weniger Kompromisse. Die weiblichen Minister der SPD sind hingegen eine gute Besetzung.

In der Union wundert einen ja nichts mehr, da darf jetzt auch mal die zweite Reihe sich austoben, damit wieder Ruhe einkehrt, nur eine so deutliche Verjüngung ist das auch nicht, aber was soll es, den Nachwuchs hat Frau Merkel ja erfolgreich weggebissen, und alleine der schlimmste blieb, Jens Spahn, und ich habe meine wahre Freude an dem Amt, das er zukünftig ausüben darf. Mehr hätte dieser radikale Herr von mir auch nicht bekommen als ein Amt, indem er beweisen muss, dass er auch für und nicht ständig gegen Menschen agitieren kann. Ansonsten ist da nur viel Geschiebe von A nach B, und wer das jetzt für genial hält, dem ist nicht zu helfen, denn lange genug gedient haben die bekannteren Gesichter schon jetzt, aber da müssen wir jetzt halt duch.

Schlimmer als das was die CSU auffährt geht es hingegen gar nicht, es ist erschreckend und man hat fast den Eindruck, der Seehofer geht nie freiwillig, wie man den Eindruck ja auch von Frau Merkel hat.

Extra einen Posten am Kabinettstisch für eine Frau rausverhandeln zu müssen, weil die Kerle der CSU nicht verzichten können, was für ein Bild! Jede Frau die diese Partei wählt, muss mit dem Hammer geprügelt sein, aber vermutlich ist man in Bayern noch immer so rückständig wie in der Pampa der USA, wenn es ums Frauenbild geht.

Von der Besetzung her ist das jedenfalls die schlechteste Besetzung, die ich mir vorstellen kann, alleine mit Frau Barley und Frau Giffey kann ich leben. Ich kann auch überhaupt nicht erkennen, was man bei Phoenix sieht, nämlich die radikale Verjüngung und Erneuerung.