Koalitionsverhandlungen – Alles unter Vorbehalt, außer Machterhalt

So also ist das, alles was kostet steht ab sofort unter Vorbehalt, wenn man der Welt glauben darf. Da werden sich die Mitglieder der SPD aber gewaltig freuen, denn somit steht auch der Mindestlohn vermutlich da, wo ihn die CDU am liebsten sieht, auf der Vorbehaltsliste, und das ist auch gut so. Die Mitglieder werden also vermutlich dazu aufgerufen, über ein: „ Nichts Genaues weiß man nicht“ abzustimmen. Klasse.

Und ja, sieht man sich die Entwicklungen seit der Bundestagswahl auch betreffend der Entwicklung der NSA-Abhöraffäre an, so kann man nur sagen, nichts wäre besser für das Land und die Bürger, als dass die SPD-Basis die Großkoalitionswünsche vom Tisch fegt und ihre machtgeilen Akteure gleich mit.

Denn schaut man sich einmal an, welche Untoten erneut auferstehen, von zu Guttenberg bis Röttgen, so ereilt einen das kalte Grauen. Eine Zombieregierung wird da geplant, die sich niemand wirklich wünschen kann.

Und ja, jemand wie Frau Kraft ist noch nicht einmal im Amt, da darf die Dame schon mit Herrn Altmeier nach Brüssel reisen und quasi ohne Mandat, denn die Altregierung ist ja noch im Amte, verhandeln. Unglaublich dieser undemokratische Vorgang.

Eigentlich müsste es einen Aufschrei all derer geben, die abgewählt und doch noch handelnd tätig sein dürfen, doch dieser bleibt aus.

Man fragt sich als Wähler, was eigentlich noch übrig ist an Anstand, Demokratie und Recht, und findet: Null, Nada, Niente …

Und doch gehören all diese Vorgänge genau zum Schema einer Postdemokratie, die unter Frau Merkel immer absurdere Formen anzunehmen scheint. Da sollte man doch so ehrlich sein, dem Bürger endlich zu sagen, dass es eigentlich keiner Wahlen mehr bedarf, denn Macht sucht sich wie Wasser den Weg und zerstört all das, wovon wahre Demokratien leben, was der Bürger für solche hält.

Leider aber sind Politiker aus CDU/CSU und SPD scheinbar etwas Besseres, zumindest keine Bürger, und man kann nur hoffen, dass die Wähler das irgendwann begreifen und sie endgültig ins Nirwana und aus dem Bundestag wählen, denn das, was uns gerade in x-Akten als große Oper verkauft wird, ist höchstens Schmierentheater und Augenwischerei. Und Demokratie geht auch anders.

Einen schönen Abend noch, träumen Sie später süß, aber vermutlich wird es wieder eine Nacht voller Alpträume, die uns der unabwendbar scheinenden Großen Koalition ein Stück näher bringt.

Wie konnte es nur so weit kommen, sind wir wirklich alle so verblödet, wie es mir erscheint?

©denise-a. langner-urso

Wie nützlich ist dieser Artikel?

Bitte bewerte diesen Artikel