Mit Kindern auf Tour – so gelingt der Familienurlaub

Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von Tchibo.

 

Der Sommerurlaub steht an, die Laune ist fantastisch – eigentlich kann nichts mehr schief gehen. Eigentlich… Bis sich auf der Autobahn der erste Stau bildet. Endlich angekommen, ist von strahlendem Himmel plötzlich nichts mehr zusehen, Wolken schieben sich vor die Sonne – und dann bekommen die Kinder auch noch akute Langeweile. Keine Panik, in solchen Situationen wirken kleine, einfache Spiele oft wahre Wunder und werden zum Urlaubsretter!

Ratespiele im Stau

Lange Autofahrten vergehen mit kurzweiligen Spielen wie im Flug. Der Klassiker „Ich sehe was, was Du nicht siehst“ eignet sich perfekt im Stau – wenn außen alles steht, ist die Wahl der „Suchobjekte“ riesig. Im fließenden Verkehr macht Kennzeichen-raten großen Spaß. Aber auch eigene Varianten von Wetten, dass („Wetten, dass das nächste Auto rot ist / ein VW ist / mit zwei Menschen besetzt ist…“) verkürzen die Wartezeit.

Kartenspiel für Regentage

Schlechtes Wetter im Urlaub muss nicht gleich schlechte Laune bedeuten. Gemeinsame Spiele machen Spaß, gerade da zu Hause oft weniger Zeit dafür hat. Ein Kartenspiel sollte daher in keinem Urlaubsgepäck fehlen, es ist leicht, klein und passt in jede Tasche. Das klassische Auslegespiel Mau-Mau ist beliebt bei Klein und Groß, denn die Regeln sind einfach und der Spielverlauf erfrischend flott. Das Ziel ist schnell erklärt: wer zuerst alle Karten abgelegt hat, gewinnt.

Großen Spaß mit wenig Mitteln

Wer am Urlaubsort spontan eine neue Beschäftigungsidee braucht, kann mit einem einfachen Rezept Seifenblasenlauge herstellen. Die schillernden Blasen faszinieren vor allem kleine Kinder stundenlang. Mit ein wenig Kreativität lassen sich sogar richtige Spiele erfinden: Wer kann in einer Minute am meisten Seifenblasen herstellen / zum Platzen bringen? Wer kann eine Seifenblase möglichst hoch pusten? Wer schafft es, eine Seifenblase ganz vorsichtig aufzufangen?

Ab ins Grüne

Zeit für einen Spaziergang? Nein, das sorgt oft für lange Gesichter bei den Zwergen. Viel mehr Spaß macht es, den Ausflug in den Wald mit kleinen Spielen aufzupeppen! Beliebt sind Ratespiele, in denen Kinder ihr Wissen zeigen können. Zu welchem Baum gehört wohl dieses Blatt? Und wie heißt diese hübsche Blume noch gleich? Vielen Kindern macht es Spaß, barfuß über verschiedene Böden zu laufen. Das Gras kitzelt ziemlich, der Waldboden pickt eher. Die schönsten Steine, Blätter und Federn dürfen gesammelt und als Andenken mitgenommen werden.

Ruhige Hände ob Jung oder Alt

Jenga eignet sich besonders gut, um den aufgedrehten Nachwuchs wieder herunter zu fahren. Bei dem beliebten Geschicklichkeitsspiel wird zunächst ein Turm aus Holzbausteinen gestapelt. Danach gilt es, reihum Klötze aus dem Turm herauszuziehen und oben wieder aufzulegen. Wer stellt sich besonders geschickt an? Jenga eignet sich für alle Altersklassen. Oma und Opa haben genauso viel Freude, wie die Enkelkinder.

Fazit

Auch wenn im Urlaub nicht immer alles nach Plan läuft, lässt sich mit kleinen Hilfsmitteln fast jede Situation retten. Tolle Spiele und gemeinsame Ausflüge machen die Zeit zu den besten Wochen des Jahres.

©einreicher