Niebels Teppich-Affäre – Auweia, jetzt ist Mutti richtig sauer!

©Rolf Handke / pixelio.de

Als Steuerzahler und Wähler fasst man sich an den Kopf, und spätestens seit dem letzten Spiegelartikel wissen wir, dass wir es nicht nit ernsthaften Politikern sondern mit einem Kindergarten zu tun haben, der beste Satire abliefert. Keine heute-show kann das toppen, was uns da gerade an Schmierentheater serviert wird, man kommt aus dem Lachen überhaupt nicht mehr heraus!

Merkels Fell ist derweil äusserst dünn, sonst hätte sie jetzt nicht so zügig reagiert, denn erneut macht sich einer aus der FDP lächerlich und zieht gleich sein ganzes Ministerium durch den Kakao. Niebel ist trotzig und auch der BND-Chef Schindler sieht den Transport eher als „persönlichen Gefallen, denn als eine Art Amtshilfe. Und alleine das führt zum Lacher, dieses eine Wort.

Es wäre ja noch schöner, hätte es ein Amtshilfeersuchen gegeben, denn ein solches findet meist im Zusammenhang mit Steuerhinterziehung zwischen Staaten statt, ein solches Ersuchen hätte gerade noch gefehlt, das wäre ja dann in ein Ersuchen um Beihilfe zur Steuerhinterziehung und Umgehung anfallenden Zolls geworden- alleine das irgendwie anzusprechen, zu erwähnen, dass es ein solches nicht gab und so nicht gewesen ist, macht nachdenklich … sowohl, was den BND-Chef angeht, der ja angeblich dachte, es handele sich um ein Präsent, als auch von Seiten Niebels. Ein Gefallen war es, basta.

Hinzu kommt aber jetzt noch, dass die Grünen eine aktuelle Teppichstunde im Bundestag fordern, und da ist es kein Wunder, wenn Mutti ausrastet. Kann man eine Partei ernst nehmen, überhaupt als Koalitionspartner in Betracht ziehen, die so eine Satiresitzung fordert? Wie lange sitzen die nochmal im Bundestag? Selbst die Piratenpartei, die ja damit spielt, dass sie nicht alles weiß und quasi Lehrlingspartei ist, würde vermutlich nicht auf so einen Schwachsinn kommen. Aber, was solls.

Sollte die aktuelle Teppich-Stunde im Bundestag tatsächlich stattfinden, dann kann man nur jedem raten, sich dafür einen Urlaubstag zu nehmen oder sich krank zu melden, denn dann ist definitiv ein Vormittag garantiert, an dem man sich vor Lachen am Boden krümmt!

Und ganz ehrlich, wäre ich die Bundeskanzlerin, ich würde spätestens dann verzweifelt das Handtuch werfen und die Flucht ergreifen! Wer will schon Kindergartenkinder ala Niebel betreuen, -als ob es keine anderen Probleme geben würde!

Wir schlagen vor, eine aktuelle Fragestunde zur geistigen Gesundheit unserer Sesselpupser mit Urban Priol und Erwin Pelzig als Gastredner, das gibt dem Ganzen dann den richtigen Rahmen, und anschließend darf sich gerne in die Sommerpause verabschiedet werden, damit auch die Bürger endlich einmal Ruhe haben vor dem Affenzirkus den wir so teuer alimentieren, und Handys und andere technische Kommunikationsmittel sind vorab beim Pförtner zu hinterlegen, Facebook-Accounts zu löschen, damit der Schwachfug der Bundesregierung und unserer politgestressten Scheinempörten von der Oppositionsbank nicht auch noch während der Urlaubszeit gezwitschert wird. …

Und eine Warnung an den Zoll: Jetzt wissen Sie, auf wen gesondert zu achten ist!

Übrigens ist Niebel der Typische Mann aus Alemania … Die Teppichaffäre – Auweia, jetzt ist Mutti richtig sauer!

Als Steuerzahler und Wähler fasst man sich an den Kopf, und spätestens seit dem letzten Spiegelartikel wissen wir, dass wir es nicht nit ernsthaften Politikern sondern mit einem Kindergarten zu tun haben, der beste Satire abliefert. Keine heute-show kann das toppen, was uns da gerade an Schmierentheater serviert wird, man kommt aus dem Lachen überhaupt nicht mehr heraus!

Merkels Fell ist derweil äusserst dünn, sonst hätte sie jetzt nicht so zügig reagiert, denn erneut macht sich einer aus der FDP lächerlich und zieht gleich sein ganzes Ministerium durch den Kakao. Niebel ist trotzig und auch der BND-Chef Schindler sieht den Transport eher als „persönlichen Gefallen, denn als eine Art Amtshilfe. Und alleine das führt zum Lacher, dieses eine Wort.

Es wäre ja noch schöner, hätte es ein Amtshilfeersuchen gegeben, denn ein solches findet meist im Zusammenhang mit Steurhinterziehung zwischen Staaten statt, ein solches Ersuchen hätte gerade noch gefehlt, das wäre ja dann in ein Ersuchen um Beihilfe zur Steuerhinterziehung und Umgehung anfallenden Zolls geworden- alleine das irgendwie anzusprechen, zu erwähnen, dass es ein solches nicht gab und so nicht gewesen ist, macht nachdenklich … sowohl, was den BND-Chef angeht, der ja angeblich dachte, es handele sich um ein Präsent, als auch von Seiten Niebels. Ein Gefallen war es, basta.

Hinzu kommt aber jetzt noch, dass die Grünen eine aktuelle Teppichstunde im Bundestag fordern, und da ist es kein Wunder, wenn Mutti ausrastet. Kann man eine Partei ernst nehmen, überhaupt als Koalitionspartner in Betracht ziehen, die so eine Satiresitzung fordert? Wie lange sitzen die nochmal im Bundestag? Selbst die Piratenpartei, die ja damit spielt, dass sie nicht alles weiß und quasi Lehrlingspartei ist, würde vermutlich nicht auf so einen Schwachsinn kommen. Aber, was solls.

Sollte die aktuelle Teppich-Stunde im Bundestag tatsächlich stattfinden, dann kann man nur jedem raten, sich dafür einen Urlaubstag zu nehmen oder sich krank zu melden, denn dann ist definitiv ein Vormittag garantiert, an dem man sich vor Lachen am Boden krümmt!

Und ganz ehrlich, wäre ich die Bundeskanzlerin, ich würde spätestens dann verzweifelt das Handtuch werfen und die Flucht ergreifen! Wer will schon Kindergartenkinder ala Niebel betreuen, -als ob es keine anderen Probleme geben würde!

Wir schlagen vor, eine aktuelle Fragestunde zur geistigen Gesundheit unserer Sesselpupser mit Urban Priol und Erwin Pelzig als Gastredner, das gibt dem Ganzen dann den richtigen Rahmen, und anschließend darf sich gerne in die Sommerpause verabschiedet werden, damit auch die Bürger endlich einmal Ruhe haben vor dem Affenzirkus den wir so teuer alimentieren, und Handys und andere technische Kommunikationsmittel sind vorab beim Pförtner zu hinterlegen, Facebook-Accounts zu löschen, damit der Schwachfug der Bundesregierung und unserer politgestressten Scheinempörten von der Oppositionsbank nicht auch noch während der Urlaubszeit gezwitschert wird. …

Und eine Warnung an den Zoll: Jetzt wissen Sie, auf wen gesondert zu achten ist!

Übrigens ist Biebel der erbsenzählende Mann aus Alemania…Die Teppichaffäre – Auweia, jetzt ist Mutti richtig sauer!

Als Steuerzahler und Wähler fasst man sich an den Kopf, und spätestens seit dem letzten Spiegelartikel wissen wir, dass wir es nicht nit ernsthaften Politikern sondern mit einem Kindergarten zu tun haben, der beste Satire abliefert. Keine heute-show kann das toppen, was uns da gerade an Schmierentheater serviert wird, man kommt aus dem Lachen überhaupt nicht mehr heraus!

Merkels Fell ist derweil äusserst dünn, sonst hätte sie jetzt nicht so zügig reagiert, denn erneut macht sich einer aus der FDP lächerlich und zieht gleich sein ganzes Ministerium durch den Kakao. Niebel ist trotzig und auch der BND-Chef Schindler sieht den Transport eher als „persönlichen Gefallen, denn als eine Art Amtshilfe. Und alleine das führt zum Lacher, dieses eine Wort.

Es wäre ja noch schöner, hätte es ein Amtshilfeersuchen gegeben, denn ein solches findet meist im Zusammenhang mit Steurhinterziehung zwischen Staaten statt, ein solches Ersuchen hätte gerade noch gefehlt, das wäre ja dann in ein Ersuchen um Beihilfe zur Steuerhinterziehung und Umgehung anfallenden Zolls geworden- alleine das irgendwie anzusprechen, zu erwähnen, dass es ein solches nicht gab und so nicht gewesen ist, macht nachdenklich … sowohl, was den BND-Chef angeht, der ja angeblich dachte, es handele sich um ein Präsent, als auch von Seiten Niebels. Ein Gefallen war es, basta.

Hinzu kommt aber jetzt noch, dass die Grünen eine aktuelle Teppichstunde im Bundestag fordern, und da ist es kein Wunder, wenn Mutti ausrastet. Kann man eine Partei ernst nehmen, überhaupt als Koalitionspartner in Betracht ziehen, die so eine Satiresitzung fordert? Wie lange sitzen die nochmal im Bundestag? Selbst die Piratenpartei, die ja damit spielt, dass sie nicht alles weiß und quasi Lehrlingspartei ist, würde vermutlich nicht auf so einen Schwachsinn kommen. Aber, was solls.

Sollte die aktuelle Teppich-Stunde im Bundestag tatsächlich stattfinden, dann kann man nur jedem raten, sich dafür einen Urlaubstag zu nehmen oder sich krank zu melden, denn dann ist definitiv ein Vormittag garantiert, an dem man sich vor Lachen am Boden krümmt!

Und ganz ehrlich, wäre ich die Bundeskanzlerin, ich würde spätestens dann verzweifelt das Handtuch werfen und die Flucht ergreifen! Wer will schon Kindergartenkinder ala Niebel betreuen, -als ob es keine anderen Probleme geben würde!

Wir schlagen vor, eine aktuelle Fragestunde zur geistigen Gesundheit unserer Sesselpupser mit Urban Priol und Erwin Pelzig als Gastredner, das gibt dem Ganzen dann den richtigen Rahmen, und anschließend darf sich gerne in die Sommerpause verabschiedet werden, damit auch die Bürger endlich einmal Ruhe haben vor dem Affenzirkus den wir so teuer alimentieren, und Handys und andere technische Kommunikationsmittel sind vorab beim Pförtner zu hinterlegen, Facebook-Accounts zu löschen, damit der Schwachfug der Bundesregierung und unserer politgestressten Scheinempörten von der Oppositionsbank nicht auch noch während der Urlaubszeit gezwitschert wird.

Und eine Warnung an den Zoll: Jetzt wissen Sie, auf wen gesondert zu achten ist!

Übrigens ist Niebel der typische Mann aus Alemania! Und da kommt man scheinbar selbst am härtesten Zöllner locker vorbei …


Reinhard Mey – Mann aus Alemania – MyVideo

©denise-a. langner-urso

Wie nützlich ist dieser Artikel?

Bitte bewerte diesen Artikel