Tschüssi 2013 – Mit Schere und X

So, auch Menschenzeitung verabschiedet sich für ein paar Stunden aus einem Jahr mit X.

Und wir machen keinen Unterschied, nicht heute, heute soll es keine Schere geben, 2013 war Cut genug.

Einige wurden reicher, viele ärmer und wir wünschen allen, das Jahr 2014 möge besser werden, so manche Schere zerbrechen.

Viele sind gestorben, wir denken an alle, und viele sind krank, wir wünschen ihnen gute Besserung.

Weniger Katastrophen und weniger shittige Netztornados, das wäre schön, weniger Hunger und weniger Auseinandersetzungen zwischen Menschen und Kulturen, egal wo und wie sie leben, dann wäre 2014 ein besseres Jahr.

Weniger Katastrophenwatching, weniger Ticker, damit das für alle Menschen Wichtige im Vordergrund stehen und diskutiert werden kann.

Regierungen, die regieren und weniger schwurbeln und um sich selbst kreisen, die sich um das Wesentliche kümmern, dass allen Menschen hilft.

Ja, wir wünschen uns allen und jedem Menschen, dass 2014 ein wenig umsichtiger, nachdenklicher und langsamer, friedlicher wird, gesünder und somit lebenswerter.

Nun denn, feiern Sie und genießen Sie die kommende Nacht, passen Sie auf sich und ihre Lieben auf.

Es wird hoffentlich kein 2014 mit X, es wird hoffentlich für alle ein besseres Jahr, und manche Scheren gehören mit den abgefeuerten Böllerresten in den Restmüll entsorgt, die im Kopf zuerst.

Hoffen wir, dass um Mitternacht einige Menschen mit Verantwortung aufwachen, denn 2013 war eigentlich eine einzige Silvesternacht, und somit laut genug, es hat genug gekracht …

Willkommen 2014!

©denise-a. langner-urso

Wie nützlich ist dieser Artikel?

Bitte bewerte diesen Artikel

Leider noch keine Bewertung vorhanden