Was ist eigentlich CDF?

©Gerd Altmann  / pixelio.de

©Gerd Altmann / pixelio.de

Was die Börse ist, das weiß heute jedes Kind und immer mehr Menschen handeln an dieser, Menschen wie jeder Leser hier, ganz normale Bürger, die ihre Finanzen selbst verwalten und sie nicht einer Bank überlassen wollen, da sich das Kapital dort eher verringert denn vermehrt. Diese Leute kümmern sich selbst darum, ihr Geld zu verwalten, wollen, dass der Kapitalstock wächst. Selbst die gute alte Lebensversicherung oder Bausparverträge sind ja nicht das gelbe vom Ei.

Und was ist eigentlich besser, wenn ich selbst einen Verlust mache, oder wenn dafür ein Fremder verantwortlich ist? Wenn ich denn schon zocken, spielen, und nichts anderes sind alle Kapitalanlagen,will. Dann ist es besser, man handelt selbst, ist selber verantwortlich, wenn es einmal schief geht. Ja, auch das kann man als Eigenverantwortung bezeichnen.

Fast alle großen Banken und auch gewisse Wirtschaftszeitungen bieten dem, der das einmal versuchen will, heute Demokonten an, manchmal sind es Börsengewinnspiele, auf und bei denen man ganz ohne Risiko versuchen kann, aus einer vorgegebenen Summe mehr Geld zu erwirtschaften. Und ich sage dazu, das macht sogar Spass, spielt man doch nicht mit seinem Geld, lernt dabei etwas über die Börsenwelt. Nervenkitzel bringt so ein Demospiel übrigens auch mit sich und man kann ja nicht wirklich etwas verlieren, lernt aber eine Menge hinzu.

So und nun zu unserer Anfangsfrage, CDFs das bedeutet es, wenn man tradet wie ein Hedgefond. Dort benutzt man Hebel und handelt Kontrakte. Dort gewinnt man quasi die Summe hinzu, die sich aus der Differenz von Eröffnung und dem Schlusskurs zusammensetzt. Dabei ist der Einsatz unglaublich niedrig, den man tätigt. Ich verlinke dazu einfach ein Rechenbeispiel, weil es zu kompliziert ist in Worten zu beschreiben, was Zahlen viel besser erklären können.

Wenn Sie also immer schon wissen wollten, wie man sich so als Verwalter fremden Geldes fühlt, wie es ist, Geld zu vermehren oder zu verlieren, denn auch das ist natürlich möglich, dann probierenSie es einfach einmal aus. Ein guter Krimi kann nicht spannender sein. Und anschließend haben Sie eine Vorstellung davon, was möglich ist an den Börsen der Welt und auch davon, wie sich jemand fühlt, der damit plötzlich reich wird. Vielleicht versteht man dann Banker und Börsenhändler endlich besser.

©denise-a. langner-urso

 

Wie nützlich ist dieser Artikel?

Bitte bewerte diesen Artikel