Frau Merkel misst ständig mit zweierlei Maß

 

Und das sollten wir nicht länger hinnehmen, egal, um wen es sich handelt. Trump setzt sich über sämtliche demokratischen Werte in den USA hinweg, wenn er und seine Republikaner mal eben in einem Handstreich Filibuster abschaffen und drückt so seinen Kandidaten für das oberste Gericht durch, Trump vergeht sich an Menschenrechten, wenn seine Schergen Hatz auf Illegale betreiben, und schon einmal wäre Frau Merkel einem anderen amerikanischen Präsidenten am liebsten auf etwas Unbewiesenes in einen Krieg gefolgt. Die Rede ist vom Irakkrieg.

Was Syrien angeht ist dauernd Assad alleine an allem Schuld, geht es um die Ukraine ist es Putin. Doch um Kriege zu führen braucht es mindestens zwei Parteien, was diese Kanzlerin nicht zu berühren scheint, Hauptsache man hat einen Staatsfeind Nummer eins.

Der Ukraine erteilt man jetzt Visafreiheit, dabei ist dieses System dermaßen korrupt, dass dies mit unseren Werten auch kaum zu vereinbaren ist, und wenn es um Israels Siedlungspolitik geht, so spricht man auch darüber eher verhalten, statt dies zu kritisieren, wie es angebracht wäre. Pfui Teufel, so eine Verlogenheit will ich seitens meiner Bundesregierung nicht mehr erleben.

Auch in Richtung Erdogan so gut wie nur Stillschweigen, dabei stelle ich mir die Frage, weshalb nicht auch die ständigen Angriffe auf kurdische Einheiten, die den IS bekämpfen, von Erdogan und dessen Angriffe auf kurdische Städte von dieser Bundesregierung quasi totgeschwiegen statt verurteilt werden.

Und Erdogan verletzt ja nicht nur da alles, was unseren angeblich so hochgehaltenen Werten widerspricht, nein, ihm ist die Pressefreiheit ebenso egal, wie sie sie Orban und anderen östlichen Staaten egal ist. Auch dazu so gut wie keine Worte.

Und wenn die Kanzlerin sich doch einmal äußert, dann weil es sich angeblich um Freunde handelt, die man braucht, dann eher lobend statt zu erwähnen, was man hätte besser aus welchen Gründen unterlassen sollen.

Ist ja toll, wenn die konservativen Wähler der Union all das gut finden und strikt zu jemandem halten, dem aus purer Machtgier augenscheinlich Menschenrechte nicht gleich Menschenrechte sind, wenn es um Muslime geht. Doch dass durch all das auch Flüchtlinge kommen, davon will man nichts wissen, weder als Wähler der Union, noch als Wähler Trumps, darum sollen sich andere mit widerwärtigsten Mitteln bis zur Kasernierung kümmern. Was seid ihr nur für Menschen?

Danke, so eine verlogene Kraft brauche ich nicht an der Spitze dieses Landes. Entweder ehrlich oder gar nicht. Bei mir ist Merkel aber sowas von unten durch, das ist nicht zu fassen, sorry. Und wer zu dieser Kanzlerin hält, der hat nichts, gar nichts verstanden.

Ich jedenfalls schäme mich für diese Kanzlerin und ihre Heuchelei und Kriecherei und warte nur darauf, dass sie mit Pauken und Trompeten die Bundeswehr in den Einsatz nach Syrien an der Seite amerikanischer Truppen führt, dazu fehlt wahrlich derzeit nicht viel.

Und vielleicht wartet man ja in der Union nur dafür noch den Ausgang der Bundestagswahl ab, um endlich, endlich seinen guten Freunden zu zeigen, wie dick die Freundschaft ist, egal, wie groß die Verletzungen aller angeblich so wertvollen westlichen Werte sind. Mir ist das Risiko Merkel erneut als Kanzlerin sehen zu wollen zu groß, so viel ist sicher.

©denise-a. langner-urso

Share