Schäuble- wenn der Lobbyisten-Prophet spricht

Schäuble sagt sieben schwere Wirtschaftsjahre voraus. Bingo, wird da die Wirtschaft denken und sich beruhigt zurücklehnen. Endlich steht das offiziell in der regierungstreuen Presse, wie gewünscht. Denn was bedeutet diese Aussage wirklich?

Sie bedeutet: Wirtschaft mach dir keine Sorgen, schwarz-gelb liefert jetzt das Gewünschte, wie auch zukünftige Regierungen (denn es sind ja immer die selben nur anders gefärbten Vertreter der Politik), weitere Milliardenumsätze nämlich.

Wie perfide und ausgeklügelt das System bereits ist, das beweist in erschreckender Weise der Bericht über den Lobbyismus in Brüssel.

Was glauben denn die Wähler, wofür die großen Parteien großzügige Spenden erhalten? Doch ausschließlich dafür, anschließend die erwünschten Politvertreter nach Brüssel zu entsenden, genau deshalb ja sind die Spenden gleichmäßig verteilt, fließen an jene Parteien in fast gleicher Höhe, von denen die Vertreter der Wirtschaft am ehesten damit rechnen, dass die Wähler ihnen die Stimme geben, dass daraus die neue Regierungskoalition entsteht. Dann werden nämlich die entsprechenden Diener (Huren), der Parteien nach Brüssel geschickt. Viel zu durchsichtig ist es geworden, dass längst eine Wirtschaftsregierung und ganz sicher keine Bundesregierung mehr Deutschland regiert.

Und natürlich ist es oberstes Ziel, dafür zu sorgen, dass eine komplette Wirtschaftsregierung in Brüssel entsteht, denn nur das garantiert den Vertretern radikalisierter entfesselter Märkte ja gerade geballte Wirtschaftsmacht auf dem kompletten europäischen Kontinent. Das und nichts anderes ist inzwischen der Sinn am Fortbestehen der EU, ihrer immer rasanter werdenden und immer schnelleren Ausweitung und der Suche nach neuen Mitgliedern!

Daraus resultiert auch das Steuerabkommen mit der Schweiz, denn oberstes Interesse ist nicht die Verfolgung von Steuerhinterziehern, sondern gerade eben der Schutz dieser Klientel, die ja genau aus all jenen besteht, die an Wachstumssteigerungen massiv profitieren. Und der Bundesregierung ist es, aus Wirtschaftslobbyisten bestehend, völlig Schnurz, Wurst, Piepe, ob sich die Wähler oder gar ein paar dem angeblichen Staat dienende Steuerfahnder darüber beschweren!

Deshalb wollen wir hier einmal die Analyse von Schäubles liefern, denn langsam beginnt auch der Wähler zu verstehen, was Regierungen in solchen bösartigen Prophezeiungen für wirksame Wachstums-Ansagen an ihre Lobbys verstecken, und welche Kampfansage sich hinter einer derartigen Äußerung für den normalen Arbeitnehmer verbirgt. Wähler, es wird demnächst teurer, wir planen weitere Einschnitte. Wir werden die Wirtschaft den Haushalt plündern lassen, zu ihrem Wohle, dass sich die Balken biegen. Verwiesen sei hier auf die jahrzehntelange Rentenlüge und Plünderung der Rentenkassen zu anderen Zwecken.

Und es hat ja bereits begonnen, das, was Schäuble ankündigt. Die Wirtschaft wird sich vor der Dummheit der Wähler ins Fäustchen lachen, weiß sie doch genau, welcher Teil der Volkswirtschaft betroffen ist, nämlich der Arbeitnehmerhaushalt, jeder Wähler wir du und ich.

Man kann das sogar beweisen. Hat es einen Aufschrei über sämtliche Parteigrenzen hinweg gegeben, als gerade eben die Mineralölwirtschaft verkündete, sie werde die Strafen der Verluste an den Tankstellen durch das Nichtbetanken mit Lebensmitteln auf die Verbraucher umlegen und die Preise erhöhen für andere Kraftstoffe? Pustekuchen! Heizöl und Kraftstoffe werden sich erhöhen, und niemanden stört es, die Die Grünen am allerwenigsten.

Die Grünen postulierten immer schon eine glatte 5 für den Kraftstoff. Nun haben wir eben die DM durch den Euro ersetzt, damit müssen wir uns abfinden, so dürfen wir ja nicht mehr denken. Alles hat sich danach verteuert, die Euroeinführung bedeutete eine massive Preiserhöhung, ob der Politik das passt oder nicht, und jetzt kommen die Grünen eben der 5 näher, wie postuliert. Man braucht ja schließlich neue Koalitionen.

Als zweites hat unsere liebe Bundeskanzlerin sich ja nun auch der Maut verschrieben, sie wird kommen, denn was Merkel sich in den Kopf setzt, das wird durchgesetzt. Sie wird die normalen Bürger, die sich auf Kleinwagen verlegt hat treffen wie ein Hammer, denn speziell solche Arbeitnehmer, die Sprit einsparen wollten, die das Fahrzeug jedoch für den Broterwerb dringend benötigen, werden dadurch hart getroffen werden. Ein Wirtschaftszweig wird massiv profitieren und sehr viele Zulieferer, jene nämlich, die die Messgeräte einbauen werden, ect.

Die Bürger werden sich auch darauf einstellen müssen, dass Waffenlieferungen an jeden diktatorischen Bombenbauer nicht mehr hinter verschlossenen Türen getätigt werden, diese Bundesregierung wird die Gesetzeslage so verändern, dass die Waffenlobby boomt- versprochen.

Jetzt schon arbeiten viele Menschen, mehr als jemals zuvor in prekären Arbeitsverhältnissen und zu Niedrigstlöhnen. Die Zahlen werden massiv ansteigen, unter jeder Regierung, und man wird den Sozialapparat weiter zusammenstreichen müssen, was ja hausgemachte Altersarmut bedeutet. Der Staat muss jedoch die kommenden Generationen von diesen Lasten befreien, damit es nicht zum Aufstand der kommenden Generationen kommt.

Zu diesem Zweck aber ist es notwendig, auf komplette Eigenverantwortung zu setzen, wie das in Amerika üblich ist, das Renteneintrittsalter weit nach oben zu verschieben, schon, um willige Billigst-Arbeitskräfte für ungelernte Tätigkeiten zu Verfügung stellen zu können, für jene einfachen Arbeiten etwa, die selbst halbwegs geistig fitte Menschen um die 70 noch erledigen können.

Und für all das benötigt die Wirtschaftsregierung von Deutschland die überregionale EU-Wirtschaftsregierung! Dann nämlich und nur dann kann man massiven Lohnabbau, den Abbau von Arbeitnehmerrechten und von Sozialleistungen, Rentenkürzungen ect. kontinental verankern und dauerhaft mit China mithalten!

Und wenn es soweit ist, dann fallen auch die Preise, denn dann profitiert ja die Wirtschaft von billigst in der EU hergestellten Billigwaren zu Sklavenlöhnen, dann springt auch der Binnenmarkt an, den man derzeit als eher unwichtig zur Seite schiebt und nicht bedient. Es geht einzig und alleine um die Abwärtsspirale der Rechte der Arbeitnehmer und Menschen zur Installation und Festschreibung massiver Profit-Sicherung am kompletten Außenhandelsmarkt von Deutschland und anschließend daran auch deutscher Wirtschaftsinteressen und Wachstum des Außenhandels der Wirtschaften der EU!

In dieser Zeit muss sich das Wahlvolk besonders warm anziehen und sparen, was das Zeug hält, notfalls immer wieder „die Preissuchmaschine“ für die Sicherung gegen Arbeitslosigkeit, Altersarmut, zur Absicherung im Pflegefall, bei Erkrankung ect, denn alle heutigen Systeme werden dabei gnadenlos von der wirtschafts-dominierten und hörigen Politikerkaste über den Jordan geschickt werden.

Und niemand möge anschließend behaupten, das Ausschalten und der Ersatz der Politik, echter Politiker, die zum Wohle des Volkes, dem des Wählers dienten, durch quasi installierte Wirtschaftslobbyisten in alle Parteien bis in den Bundestag, die Aufstellung der Wahllisten sogar nach rein wirtschaftlich vorgegebenen Interessen per Spenden an die Parteien aus den jeweiligen Branchen, sei nicht offensichtlich gewesen und niemand hätte davor frühzeitig gewarnt.

 

©denise-a. langner-urso

 

Wie nützlich ist dieser Artikel?

Bitte bewerte diesen Artikel