Pakistan, Irak – ISI und ISIS

Einfach einmal spekulieren, etwas Verschwörungstheorie …

Sie kennen ISI nicht? Nun denn ich verlinke gerne das, was Wikipedia zum korruptesten Geheimdienst der Welt schreibt, der längst Staat im Staate ist, der eigene Außenpolitik betreiben und Al Qaida unterstützen, mit Waffen und Finanzen unterstützen soll. Ein best-organisierter Dienst, dem doch die Anwesenheit Osama bin Ladens entgangen sein soll.

Die Welt, sie schaut auf Saudi-Arabien und Katar, wenn es um ISIS geht, und hat vielleicht einen Balken vor den Augen, der größer nicht sein kann, oder hat man den ISI auf dem Radar, wenn es um ISIS geht? Ist der Name nicht verblüffend ähnlich, nur um das S für „Staat erweitert? Staat im Staate mit bereits eigenem Staat in Gründung?

Ja, es gibt eine einstimmige Resoulution gegen ISIS, wie kann es dazu kommen, wie dazu, dass die Saudi-Arabien Rückkehrer von ISIS bestraft und inhaftiert, sich nicht äußert, wenn ständig behauptet wird, von dort kämen alle Geldströme, Unterstützung, warum äußert sich Katar nicht? Warum schaut man scheinbar tatenlos zu, wenn die westliche Welt eingreift?

Weil man längst weiß, dass ISIS eigentlich aus ganz anderer Richtung gelenkt wird? Weil man gemeinsam sich bedroht fühlt, gemeinsam mit westlichen Diensten arbeitet? Weil man niemanden in Pakistan beunruhigen will, vorerst, derweil sich ein Überblick verschafft wird, wer da wirklich am Werk ist? Ein Ablenkungsmanöver quasi, weil ja jedem klar ist, die beiden Staaten sind generell immer die, die Terror finanzieren, auf Umwegen Waffen liefern, was ja in gewissen Grenzen zutreffend sein mag, aber eben nicht die ganze Wahrheit ist?

Warum also die merkwürdige „fast“ Namensübereinstimmung mit einem der brutalsten Dienste der Welt? Sind es also tatsächlich die üblichen verdächtigen, die da im Hintergrund agieren oder weht der Wind von ganz anderswo her, aus Pakistan nämlich, aus einem Staat, bei dem niemand wirklich weiß, wer gerade die Kontrolle über die dortigen Atomwaffen hat?

Ist deshalb Obama so unglaublich vorsichtig, wenn es um den Irak und um ISIS geht? Ist es die Nato deshalb? Kommt daher das Zögern Deutschlands, weil etwas viel Schwerwiegenderes hinter ISIS steckt als eben jene beiden Staaten, die nicht über Atomwaffen verfügen?

Man hat eine Resolution und Namen, die auf einer Liste stehen, doch die Welt erfährt sie nicht. Merkwürdig, denn wer sind diese Finanziers? Sitzen diese alle in Saudi-Arabien und/oder Katar oder ist vielleicht doch jemand aus Pakistan dabei, jemand aus den Reihen des Geheimdienstes ISI, jemand der einen gewissen Knopf bedienen könnte?

Ja dann, dann wird der Irak vermutlich wirklich geteilt werden. Dann wird tatsächlich ein radikal islamistischer Staat entstehen. Wird darüber vielleicht derzeit mit Pakistan und dessen ISI verhandelt, weil man ja eben so zögerlich agiert, wie das derzeit geschieht, weil von dort die eigentliche Gefahr nicht nur für den Nahen Osten, sondern auch für Europa droht?

Genug der Verschwörungstheorie, genug spekuliert. Warten wir es ab, wie es weitergeht, was noch passiert oder eben unterbleibt, was aus dem Irak und den derzeit von ISIS besetzten Gebieten wird.

Aber nachdenken kann man ja einmal, das wird ja wohl noch erlaubt sein. Ich wüsste jedenfalls schon gerne, welche Namen auf der Liste der Vereinten Nationen stehen und in welchen Staaten ihre Träger beheimatet sind. Ich habe den Eindruck, hier ist die Wahrheit wieder einmal nur halb. Und ich hätte gerne ein paar mehr Informationen, was so hinter den Kulissen wirklich passiert.

Irgendwie ist mir die Einigkeit und Einstimmigkeit, das laute Schweigen der betroffenen Staaten und Anrainer unheimlich und ich warte ständig auf irgendeinen ziemlich lauten Knall …

Ich weiß ja, ich habe einen … oder vielleicht doch nicht? OK, bin ja schon ruhig.

©denise-a. langner-urso

Share