Frau Merkel, wo bleiben die Steuergelder?

Es fehlt der Bundesregierung unter Frau Merkel scheinbar das Geld, an allen Ecken und Enden, und somit ist es an der Zeit Frau Merkel endlich einmal zu fragen, wohin das Kapital der Steuerzahler eigentlich verschwindet oder besser versickert. Da gibt es eine schwangere Familienministerin, die das Elterngeld ausbauen wollte, aber nun plötzlich fehlt das Geld. Wohin ist es verschwunden, geflohen, oder besser, wo hat es schwarz-gelb versenkt? In den Banken oder in den Pleitestaaten der EU, unter Rettungsschirmen für den unseligen Euro? Dann bitte aber einmal ganz schnell vorholen, liebe Bundesregierung!

Es fehlt auch das Geld für die Bundeswehr, die schlechter ausgestattet ist mit Waffen und Munition als jedes Trainingscamp der Taliban in Afghanistan. Obwohl weniger junge Männer nun ihren unsinnigen Zeitverschwendungsdienst leisten müssen, obwohl man die Chaostruppe verkleinert, schluckt sie doch Gelder ohne Ende. So wurde laut Financial Times Deutschland begründet:

Das Geld sei für «attraktivitätssteigernde Maßnahmen» wie etwa Prämien für Freiwillige vorgesehen sowie zur Abdeckung von Kosten der Verkleinerung der Bundeswehr wie beispielsweise Vorruhestandsregelungen.

 

Das verstehe wer will. eine Verkleinerung führt zu massiven Kosten. Na dann hilft nur die komplette Auflösung, Frau Kanzlerin, oder marschiert dann morgen der Russe bei uns ein? gegen wen verteidigt uns eigentlich diese Monstosität von Gehorsamen? Gegen die Gier von Banken und Lobbyisten doch wohl eher nicht. …

Auch, wenn es um den Ausstieg aus dem Ausstieg des Ausstiegs aus der Atomkraft geht, Herrn Röttgen fehlt das Geld für den Umbau auf erneuerbare Energieen, und es ist kein Wunder, nie wurde eine Bundesregierung durch eine einzelne Lobbygruppe mehr erpresst und vorgeführt als duch die Atomlobby oder besser durch die Konzerne Vattenfall, EON und Co. Und notfalls befindet sich der Minister Röttgen in der falschen Partei, so einfach ist das, er ist eben kein so unsozialer Vertreter radikalstbrutaler Marktwirtschaft, die mit Menschenleben spielt und zockt, wie die Herren Kauder und Brüderle, die Konzernen nachhecheln, die Menschenleben täglich aufs Spiel setzen, wie die Atomstromer, bei deren Aktionären der eigene Profit mehr zählt, als verstrahlte Kinder, Kinder, die im Umfeld von AKWs gehäuft an Krebs erkranken. Brüderle und Kauder, sie gehören zu jenen, die solchen Konzernen gar nicht schnell genug die Stiefel lecken können, die nicht wissen, wie sie noch mehr vor ihnen kriechen sollen, um sich den Posten nach der Politik zu sichern.

Hoteliers auch, die weniger Steuern zahlen, sich schön- und arm rechnen, das ist tre chic und angesagt, derweil für alles, was nur einen sozialen Touch zu haben scheint in dieser Koalition verrufen ist, als verbreite es die schwarze Pest. Auf soziales schaut man herab, wer so ist, wer davon profitiert, der ist eine Krankheit an sich. Hauptsache, man ist konzernnah und schraubt weiter herunter, was noch an menschlichem in diesem Staate vorhanden ist.

Wo also ist es geblieben, das Geld, das doch reichlich in die Staatskasse fließen müßte, bei einer boomenden wachsenden Wirtschaft? Bei einem zu erwartenden Wachstum von über 2,5 %? Achja, man vergaß die maroden Abschreibungsobjekte, die abzuschreibenden Ausfälle im Ausland, Nullsteuer also wegen dieser und anderer Schönrechnereien, Türkereien, Erpressungen von Atomstromern, die nicht zu Zahlungen bereit sind? Es regieren die falschen dieses Land. Jeder normale Selbsstaändige kann pleite gehen, eine Bank wird gerettet? Na und, schlimmer werden als jetzt kann es nicht, macht sie platt, und entignet Vattenfall und Co, egal, wer dann schreit!

Alleine RWE, diese Gierbatzen, die den Berlinern das Trinkwasser zu weit überhöhten (25%!) Preisen verkaufen, enteignen, statt zurückkaufen, Wasser ist ein Grundrecht und gehört nicht Konzernen! Es wurde genug an uns  Bürgern damit verdient!

Und wer tanzt uns noch auf der Nase herum? Der kleine windige hinterhältig lächelnde Herr Rösler, bei dem man sich lieber nicht sicher sein sollte, ob er nicht lächelnd mit dem Messer zustößt, lässt sich von Ärzten und dem Gesundheitswesen drangsalieren? Es wird Zeit, endlich zu lernen, dass man Ärzte beim Eid packt. Zulassung nur gegen die Verpflichtung aufs Land zu gehen oder die Ärzte dort suchen sich einen Nachfolger, wie oft in Amerika und dieser studiert dann auf diesen Posten hin. Was aber tut der feine Herr Dr. Rösler? Er gewährt den Ärzten bessere Konditionen, ja wo gibts denn sowas? Bekommen diese Konditionen auch Menschen, die keinen Job haben und Hartz IV beziehen? Im Gegenteil, diese Menschen bestraft man, wenn sie Jobs verweigern. Solchen Ärzten gehört Berufsverbot für ein Jahr erteilt, das wäre sozial.

Es bleibt aber die Frage, wohin verschleudert schwarz-gelb unser Steueraufkommen, wem wird es nachgeworfen, wo verbrannt, wer profitiert davon, und wer erfährt Kürzungen? Die Frage ist einfach, der Wähler7Steuerzahler zahlt und erhält am Ende davon selbst nichts, profitieren tun die am System, denen der Sozialstaat am Allerwertesten vorbei geht, die, die genug haben, die gierigen, die Banken, andere Staaten, aber die Menschen, Kinder, Bildung, das was menschlich ist, das ganze was diesen Staat zum Erfolgsmodell machte, das wurde seit der Ära Kohl massiv abgebaut, in den Dreck getreten und wird nun durch Merkel und Co weil es eben für das Wachstum der Klientel von schwarz-gelb alternativlos ist, nachhaltig zerstört. Hauptsache jedoch, deutschland überweist einmal mehr 22 Milliarden Euro an einen Rettungsschirm. Dafür ist Kapital vorhanden, versteht sich.

Und auch, wenn es darum geht, neue Einnahmen für die EU zu generieren, Deutschland wird sich nicht zieren. da heißt es doch derzeit aus Brüssel:

EU-SteuerKommission in Brüssel will eigene Europasteuer einführen

Wie diese funktionieren soll? Vermutlich nach der Wirtschaftsstärke? Deutschland ist bereits größter Nettozahler, aber natürlich könnten dann andere Staaten wir Polen etwa wesentlich weniger beitragen, der Beitrag Deutschlands könnte sich erhöhen. Und es lag ja im Interesse der Gründer, dass sich die EU selber finanzieren sollte. Und natürlich ist der Weg, jeden Bürger direkt zur Steuerzahlung auch an die EU zu verdonnern verlockend, bei der Einwohnerzahl. …

Und eines ist klar, wenn es um Europa geht und um den Zusammenhalt der EU, ist diese Regierung die erste, die jedem Streit aus dem Wege gehen wird. Viel Stehvermögen, wenns ans Zahlen geht, hatte Merkel noch nie, dafür fließt das Geld immer sehr schnell aus dem vollen Kannen!

Na wenigstens ist noch etwas nachhaltig, in diesem ansonsten so verseuchten Lobbyistenstaat der Frau Merkel und des Herrn Westerwelle und ihren willigen Dienern. Und das ist die Hand, die die andere wäscht, das sind die offenen Hände, wenn es darum geht, dem Bürger das letzte Geld abzupressen, das er sauer verdient hat, und weit unter dem Wert seiner Hände Arbeit, auf Kosten von Gesundheit durch ständige Angst vor dem Arbeitsplatzverlust, auf Kosten alter Errungenschaften aus den Anfängen der Republik, weil Adenauers Nachfahren den Hals nicht vollkriegen können. Möge ihnen irgendwann die Gier den Wahlkampf vermiesen, auf dass das Volk aufwacht und diese Kriecher für Jahrzehnte auf die Oppositionsbank schicken möge!

©denise-a. langner-urso

 

Wie nützlich ist dieser Artikel?

Bitte bewerte diesen Artikel

Leider noch keine Bewertung vorhanden