Management – Strategieberatung mit „Schwarzem Gürtel“

Wenn man sich dafür interessiert, wie Unternehmen Prozesse vereinfachen oder wie man dort richtige, oder sagen wir lieber effektivere Methoden, erarbeitet, dem ist Lean Six Sigma Master Black Belt Training ganz sicher ein Begriff. Ansonsten aber steht man im Internet, liest man diesen begriff zum ersten Mal, hilflos. Hä, was ist das denn? So die Frage, müssen Manager, die ja bekanntlich schon stärkere Ellenbogen benötigen, als andere Menschen, jetzt etwa schon so sportlich sein, dass sie in Verhandlungen ihren Gegner mal eben auf die Matte legen können müssen, als Inhaber Schwarzer Gürtel? Mit welch harten Bandagen kämpfen die denn? Sportprofi muss man also auch noch sein?

Nein, keine Sorge, Lean Six Sigma Master Black Belt Training ist etwas ganz anderes, man macht Menschen nicht zu Kampfmaschinen, man erarbeitet ganz einfach neue Konzepte, um es einmal ganz vereinfacht zu sagen.

Darum nenne ich einfach einmal ein Beispiel, wo man solche Verfahren anwendet, die Logisitk nämlich, also so ziemlich all das, was auch mit Gütern,Transport und Verkehr, aber auch unserem Urlaub etwa zu tun hat.

In diesem Marktsegment geht es ja darum, all das zu erfassen, was zur Schnelligkeit beiträgt, schließlich will kein Passagier überlang zum Beispiel auf seinen Abflug warten, und doch ist das, was zwischen Start und Abflug so alles passiert, ein riesiger Arbeitsaufwand. Da muss schnell entsorgt, gepackt, zugepackt werden und das in kürzester Zeit. Man denke nur einmal an die Verpflegung, die Koffer und an jene Waren, die so ein Urlaubsflieger ansonsten vielleicht für das eine oder andere Unternehmen zuzüglich transportiert.

All diese Prozesse werden immer schneller, was ja anschließend auch in irgendeiner Form zu unserem Wohlbefinden beiträgt und viel Ärger ersparen kann, wenn es reibungslos funktioniert.

Auch Unternehmer, selbst wenn man meint, sie täten einmal nichts, bilden sich ständig weiter, sei es nun dadurch, dass man sich austauscht, liest, zu Schulungen geht, denn sonst überholt sie die Zeit und dann geht so ein Unternehmen schon einmal den Bach runter. Man denke einmal an die Kundenakzeptanz, und daran, um ein Beispiel zu nennen, wie unterschiedlich Aldi Süd und Aldi Nord einst aufgestellt waren, und wo Kunden lieber einkauften, speziell in Städten, in denen beide anzutreffen waren. Das aber nur so am Rande.

Und oft denken wir Normalbürger ja, jemand wolle sich wichtig machen, weil er ständig auf einem Laptop, Handy oder anderen Gerät irgendetwas Wichtiges zu erledigen hat. Nein, so ist das nicht, heute gibt es, wie übrigens für Schüler und Studenten schon länger Lernsoftware für die Geräte, die per App bedient werden, diverse Fortbildungsprogramme für Manager. So zum Beispiel auch jene von Lean Six Sigma Coach App, die einfach der Weiterbildung dient.

Vielleicht also ist der Mensch, der da neben Ihnen am Flughafen gerade so beschäftigt ist gerade unterwegs zu so einer Fortbildung bei Lean Six Sigma Training Frankfurt.

Manchmal also sollten wir etwas vorsichtiger sein, mit unseren Aussagen, viele Dinge sind eben doch am Ende Vorurteile. Niemand schleppt eben heute noch dicke Wälzer mit sich umher …

©denise-a. langner-urso

 

Wie nützlich ist dieser Artikel?

Bitte bewerte diesen Artikel