Ampel und wie weiter?

Schaut man sich die Entwicklung der Umfragen in den einzelnen Bundesländern an, so ist feststellbar, dass die Ampel massiv zum Wachstum der AFD beiträgt. Natürlich ist daran nicht nur die Ampel schuld, schuld sind auch Corona und Putins Krieg aber dennoch sollte sich die Ampel demnächst einmal damit auseinander setzen, was nötig wäre um zur nächsten Bundestagswahl quasi italienische Verhältnisse zu verhindern, denn diese drohen, wenn dem nicht bald ein Ende gesetzt wird. Das Problem ist auch nicht mit Geld zu zuschütten, das alleine wird nicht genügen.

Und wenn sich die Ampel noch mehr zerstreitet als derzeit, wie soll dann demnächst eine Regierungsbildung auf Bundesebene noch aussehen? Eine riesengroße Koalition um einen Rechtsruck zu verhindern? Also eine Koalition aus vier Parteien wo schon drei keine vernünftige Politik machen, die Preise, Inflation und Staatsverschuldung in den Griff bekommt?

Es fehlen bereits heute auch Unsummen an Wohnraum, die Flüchtlingszahlen steigen massiv und auch Menschen, die hier bei uns leben wollen, haben aus meiner Sicht ein Recht darauf, menschenwürdig in eigenem Daheim leben zu können. Zuzüglich muss endlich garantiert werden, dass solche Menschen innerhalb kürzester Zeit einen Job annehmen und arbeiten dürfen. Es kann und darf nicht mehr sein, dass Ärzte Taxi fahren und so fort. Englisch ist auch eine geeignete Sprache um das zu garantieren, es muss nicht immer die deutsche Sprache sein.

Hinzu kommt die innere Sicherheit, die sich ständig verschlechtert, massive Mängel von Bildung und es ist vollkommen unverständlich, weshalb Kinder aus der Ukraine nicht umgehend von ukrainischen Lehrkräften unterrichtet werden können, nach ukrainischen Lehrplan und nur mit Deutsch als Fremdsprache.

Warum werden nicht im Eiltempo dafür Containerschulen gebaut, warum werden nicht an jedem möglichen Ort, auch am Rand des Tempelhofer Feldes in Berlin, wenigstens Tiny-Houses errichtet, die sich selber versorgen und in denen sicher auch gerne Studenten oder Mütter mit eventuell einem Kind bequem leben könnten?

Man spielt sich hier noch immer am Nabel, lässt Berlin verkommen, vermüllen und tut nichts außer sich um Radwege und um das Aussperren von Autos aus der Stadt zu kümmern. Und dann wundert man sich, wenn plötzlich radikale Randparteien aufwachsen. Und ja, auch die Klebekinder brauchen endlich massive Strafen, sie kosten massiv Steuergelder und gefährden täglich Menschenleben.

Schaut man sich an, wie andere Staaten mit Corona und der Energie umgehen, mit Atomkraft gar, so kann man nur noch den Kopf schütteln, wie die Ampel und speziell die wissenschaftsfeindlichen Grünen umgehen. Aber man wundert sich nach jeder Wahl, warum immer weniger Menschen wählen, warum an den Rändern radikale Parteien immer mehr an Zulauf erhalten. Es wird Zeit das endlich zu stoppen durch Vernunftpolitik.

©denise-a. langner-urso

0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments