Leben mit glücklichen Kühen reicht nicht

 

Jetzt reichts. Seit Monaten beobachten wir jetzt,wie die Ampel und speziell die Grünen und ihr Wirtschaftsminister versuchen, das Land durch eine Krise zu führen, wie wir sie kaum je erlebt haben. Das Agieren wirkt mehr als hilflos, man weiß nicht, ob man weinen oder lachen soll. Es ist traurig,wie das Land sich zwangsweise umbaut,wie Wirtschaft ruiniert wird, abgewandert ist, zum Abwandern regelrecht gezwungen, mutwillig aus dem Land vertrieben wird, wie es vor der letzten Bundestagswahl schon in Berlin unter R2G an einigen Beispielen zu beobachten war, wo man Großunternehmen nicht in der Stadt wollte. Die Warnungen waren da, sichtbar für jeden, der es wollte.

Habeck wurde trotz massiver Sachunkenntnis in ein Amt befördert, dem er nicht gewachsen ist,dem er nie gewachsen sein wird, und es ist absurd, dass ihm keine Grenzen gesetzt werden, wie auch immer. Leben von glücklichen Rindern und Schweinen kann niemand,schon gar nicht ein riesiger Wirtschaftsstandort wie Deutschland, der massiv von Exporten abhängig ist und weltweit seine Produkte offeriert. Glückliche Kühe mag es anderswo geben, da rennen sie frei in allen Straßen umher,derweil die Menschen im Straßengraben verhungern. Anderswo werden in Tempeln Ratten fett gefüttert, derweil die Menschen betteln um sich irgendwie ernähren zu können.

Derzeit sehen sich immer mehr Unternehmen gezwungen, die Produktivität auf Null zu fahren, das wurde in den letzten Tagen deutlich, werden zwangsweise Produktion immer öfter ins Ausland verlegen, wohin auch immer und ich wüsste gerne, bei welchen Diktatoren der Wirtschaftsminister Habeck demnächst einen Buckel machen möchte, wenn hier außer Energie andere Produkte benötigt werden.

Wann überhaupt kam es zuletzt vor, dass ein Kanzler samt seines Ministers unterwürfig durch die Welt reiste um dort um irgendetwas zu betteln, was eigentlich im eigenen Land ausreichend vorhanden war? Ich kann mich daran nicht erinnern, es ist lächerlich, zutiefst beschämend. Die Welt lacht sich hinter vorgehaltener Hand ja kaputt über solche, Entschuldigung: Trottel.

Ein Grüner reist um die Welt und bettelt anderswo darum, man möge anstelle Deutschlands anderswo die Umwelt zerstören, damit bei uns der grüne Traum von Bullerbü wahr werden kann, damit man anschließend, wie so oft, mit Fingern auf andere zeigen und ihnen vorwerfen kann, sie seien Umweltverschmutzer, Hauptsache, Deutschland bleibt angeblich clean. Kann mir jemand verraten, wie jemand gestrickt sein muss um derart hinterhältig zu handeln? Wie ein Herr Habeck in äußerst widerlicher Weise die Bevölkerung belügt, wenn er uns erklären will, Atomkraftwerke im Ruhestand, könne man in Minuten hochfahren? Glaubt er wirklich, die Menschen lesen nicht mit, informieren sich nicht umfassend?

Eine fette Kuh vor jedem Fenster reicht einfach nicht, um Deutschland als Standort zu sichern, dafür braucht es das, was wir nach anderswo exportieren, dort Jahrzehnte versuchten aufzubauen. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass wir demnächst zu einem Dritte Welt Land gemacht werden, dessen Regierungsbank immer öfter betteln um die Welt zieht um anderswo um Hilfen zu bitten,denn darauf läuft gerade alles hinaus, wenn Scholz aus reinem Egoismus diesen Minister nicht durch seine Richtlinienkompetenz stoppt, notfalls versucht,eine andere Koalition für dieses große Land in großen schweren Zeiten zu finden. Es reicht.

©denise-a. langner-urso

5 1 vote
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments