Moon Campus Berlin

Dieser Artikel wurde mir nicht bezahlt, ich finde das Angebot einfach nur wunderschön!

Gestern flatterte mir ein schönes Angebot von der Telekom für regnerische Tage ins Haus, und ich möchte das gerne bekannt machen und mit meinen Lesern teilen. Ja, wir leben in Zeiten von Corona, was jedoch nicht bedeutet, dass man ununterbrochen daheim bleiben muss, und es gibt Aktivitäten, die bieten sich an, sie sich speziell in dieser immer dunkleren Jahreszeit einmal näher anzuschauen. Das Motto lautet ganz schlicht: Digitale Bildung für alle und richtet sich auch an Schulklassen.

Die Telekom bietet in Berlin vom 17. Oktober bis zum 1. November am Leipziger Platz in Berlin ein wunderschönes Event für Menschen an, die noch nicht so sehr im Internet bewandert sind, aber vielleicht doch dem einen oder anderen Mitbürger Lust hat, sich jetzt eben doch näher damit zu befassen, was online passiert. Scrollt ruhig etwas mit der Maus, es lohnt sich.

Einmal wäre da zum Beispiel der Moon Garden, und die Vorschau macht richtig Lust darauf, sich einmal wie der Kleine Prinz zu fühlen, sprich, die Verantstaltung richtet sich an alle Altersgruppen von jung bis altersweise, die kunterbunte Traumwelten mögen.

Wie immer in dieser Zeit muss man die Tickets dafür vorbestellen, und selbst wenn jemand nicht internetaffin ist, befindet sich im Bekanntenkreis bestimmt jemand, der das gerne für einen erledigt und eventuell sogar Lust hat, euch zu begleiten.

Zum Mondspaziergang gehören auch einige nette Veranstaltungen, die etwa darüber informieren, wie man mit Hass im Netz und Trollen umgeht, oder wie man über das Internet für sich und andere Hilfe finden und organisieren kann.

Wer also jetzt ein wenig Lust bekommen hat, der schaue sich einfach einmal an, was so alles geboten wird, vielleicht ist ja etwas dabei, was dann doch Lust macht, demnächst gemeinsam einen Ausflug mit seinen Großeltern, Eltern oder der Klasse einmal gemeinsam online zu gehen um die Tiefen des Onlineuniversums zu entdecken, denn da gibt es so viel mehr außer Arbeit und Spielen, da kann man Museen und Büchereien besuchen, und ganz, ganz viel davon ist sogar umsonst. Vielleicht gibts es ja auch einfach nur jemanden in eurem Familienkreis, den ihr so vielleicht doch vom Internet überzeugen könnt, denn irgendwo muss ja ganz langsam eben doch der Einstieg ins Digitale einmal wenigstens angeschaut werden.

©denise-a. langner-urso

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.