Warlords of Draenor – Lets get ready to rumble um Mitternacht!

Um Mitternacht ist es endlich soweit, das lang erwartete Addon Warlords of Draenor geht live. Habt ihr an alles gedacht, was nötig ist, um um Mitternacht nach Draenor zu starten?

Legt euren Ruhestein nach Sturmwind, das ist der kürzeste Weg, wenn man unerwartet zur Bank oder ins Auktionshaus muss, die Wege in Draenor sind weit, fliegen ist verboten, was aber, keine Sorge, kaum auffällt, denn es gibt mehr als genug Flugpunkte, viele Rares, und wer will die schon verpassen, wenn er ständig am Fliegen ist.

Um Mitternacht solltet ihr auch eure Taschen geleert haben, wer will schon ständig zurück in die alte Welt, nur weil er keinen Platz mehr hat. Über den Taschen, wie übrigens auch in der Bank, habt ihr einen Button, aufräumen, was sich in der Beta als sehr praktisch erwiesen hat. Also nutzt das, es herrscht Ordnung und Übersicht. Tut das auch in der Bank und schaut, ob ihr Spielzeuge habt, die ihr jetzt ganz praktisch der Spielzeugkiste hinzu fügen könnt, auch das schafft neuen Platz.

Schaut auch einmal am Magierturm in Sturmwind vorbei, dort wurde dem verstorbenen Entwickler Nakada, mit der Erweiterung 6.02, der im Unternehmen für das Zaubersystem zuständig war, ein Denkmal gesetzt. Und nicht nur ihm, sondern, weil er im Privatleben ein absoluter Familienmensch gewesen sein soll, hat man neben ihn seine Frau Linda und vor ihm seine vier Kinder platziert, Naomi, Elizabeth, Daniel und Jeremy. Denen bringt Nakada jetzt also im Spiel das Zaubern bei, und wenn ihr ihn ansprecht, dann stellt ihr euch als Versuchskaninchen zur Verfügung und werdet für 5 Minuten in ein Brathänchen oder andere Dinge verwandelt.

In dieser Zeit könnt ihr allerdings nicht reiten oder anderweitig aufmounten, was nicht stören sollte, wenn man ohnehin ins Auktionshaus oder zur Bank will. Der Zauber ist alle halbe Stunde erneut zu erhalten und hat wie gesagt eine Abklingzeit von 5 Minuten.Man sieht also an diesem Beispiel erneut,wie sehr Blizzard seine Mitarbeiter schätzt, und ich will hier nicht verraten, in welche netten Dinge euch Erzmagier Nakada noch so verzaubern kann, das müsst ihr schon selber herausfinden.Warlords of Draenor bietet also sehr viel an Neuem, das man entdecken kann, wenn es auch nur solche netten Kleinigkeiten sind.

Legt euch euer liebstes Reittier in die Seitenleiste, denn die Flugtiere machen ja wenig Sinn, es sei denn, ihr bevorzugt es, diese am Boden zu reiten, was bei einer Wolkenschlange eher peinlich aussieht, denke ich zumindest.

Und dann, wenn ihr all das erledigt habt, dann sieht man sich hoffentlich um Mitternacht am Portal, also sattelt die Pferde, Widder oder Roboschreiter oder was ihr sonst am liebsten reitet, schwingt die Hufe und nichts wie ab durchs Schwarze Tor, eine Burg will gebaut werden.

Lets get ready to rumble Warlords of Draenor um Mitternacht!

©denise-a. langner-urso

Wie nützlich ist dieser Artikel?

Bitte bewerte diesen Artikel